Antrag zu: EU-Gütezeichen für Düsseldorfer Altbier
30. Jun 2011

An
Ratsherrn
Klaus Mauersberger
Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften

Sehr geehrter Herr Mauersberger,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 30. Juni 2011 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Die Verwaltung wird gebeten, Gespräche mit den „Düsseldorfer“ Altbierbrauereien zu führen und Unterstützung anzubieten, um für das Düsseldorfer Altbier das EU-Gütezeichen zum Schutz der Produktbezeichnung (g. U. / g. g. A. / g. t. S.) zu beantragen.

Sachdarstellung:
Altbier und Düsseldorfer Mostert gehören ebenso unverwechselbar zu Düsseldorf wie Radschläger, Altstadt und Rheinturm. Sie sind nicht nur Wahrzeichen der Stadt, sondern bilden gewissermaßen auch den Charme, der diese Stadt im Vergleich zu vielen anderen zu etwas Besonderem machen. Auch deshalb wirbt die Stadt Düsseldorf mit diesen Produkten auf ihren Internet-Seiten und in den Broschüren der DMT.

Ein offizielles Gütesiegel der EU für das Düsseldorfer Altbier – so wie schon für den Düsseldorfer Mostert beantragt – könnte diesem Produkt noch eine höhere Wertigkeit geben und es gleichzeitig schützen.

Die drei o.g. EU-Gütezeichen sollen nämlich für die Qualität hochwertiger landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Lebensmittel bürgen, indem sie für den angemessenen Schutz folgender Produktbezeichnungen sorgen: g. U. (geschützte Ursprungsbezeichnung), g. g. A. (geschützte geografische Angabe) und g. t. S. (garantiert traditionelle Spezialität).

Mit diesen Gütezeichen soll die Diversifizierung der landwirtschaftlichen Produktion gefördert, sollen Produktbezeichnungen gegen Missbrauch und Nachahmung geschützt und die Verbraucher über die besonderen Merkmale der Erzeugnisse informiert werden.

Aber nicht nur als Schutz der Produktbezeichnung ist das Gütesiegel wichtig, sondern auch als Mittel im Sinne eines Düsseldorfer Wirtschafts- und Standortmarketings. Die Stadt Köln wirbt schon erfolgreich für das Produkt Kölsch, welches schon das Gütezeichen erhalten hat, übrigens ebenso wie die Biere aus München, Bayern, Kulmbach, Bremen, Dortmund, etc.

Im Sinne der Wirtschaftsförderung könnte die Verwaltung bei den in Frage kommenden Brauereien für die Beantragung eines Gütesiegels werben und eventuell bei der Antragstellung im Rahmen ihrer Möglichkeiten Unterstützung anbieten.

Datenbank mit den eingetragenen Produkten:
ec.europa.eu/agriculture/quality/door/list.html

Düsseldorfs Standortmarketing mit Mostert, Bier und Killepitsch
www.duesseldorf.de/esc2011/dus/dus_entdecken/souvenirs/index.shtml

Mit freundlichen Grüßen

Jörk Cardeneo