Anfrage zu: studentisches Wohnen am neuen FH-Campus
04. Sep 2014

An Monika Lehmhaus
Vorsitzende des Ausschusses
für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften

Sehr geehrte Frau Lehmhaus,

sowohl das Studentenwerk als auch die Verwaltung der Stadt Düsseldorf haben mehrfach betont, dass auf dem städtischen Grundstück nördlich des neuen FH-Campus in Derendorf Wohnungen für Studierende errichtet werden sollen. Daher überraschten Presseberichte im Juni dieses Jahres, dass noch keine Einigung absehbar sei. Eine Sprecherin des Studentenwerks wird zitiert, dass im Bereich der neuen FH, "Bisherige Kontakte und Verhandlungen […] wegen der hohen Grundstückspreise noch zu keinem positiven Abschluss gebracht werden [konnten]" (Rheinische Post, 23. Juni 2014).

Das städtische Grundstück am ehemaligen Schlachthof ist eine der wenigen Chancen, im Bereich der Innenstadt bezahlbares, studentisches Wohnen zu ermöglichen – darüber hinaus in unmittelbarer Nähe zum neuen FH-Campus und zur neuen FOM-Hochschule. Daher wäre es höchst unverständlich, wenn die Planungen seitens der Stadt aufgrund zu hoher Kaufpreisforderungen verhindert werden.

Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 04. September 2014 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Welche Ansätze zur Nutzung bzw. Vermarktung verfolgt die Stadtverwaltung jeweils hinsichtlich der städtischen Grundstücke nördlich des neuen FH-Campus in Derendorf (WA 1 bis WA 5 des Bebauungsplans Nr. 5579/062 FH Campus Schlachthof- / Schlösser-Areal)?

2. Gab es zu diesen Grundstücken bereits Gespräche mit dem Studentenwerk Düsseldorf und/oder weiteren Anbietern von Wohnungen speziell für Studierende, wenn ja mit welchem Ergebnis?

3. Welchen Zeitplan verfolgt die Verwaltung bezüglich der Nutzung bzw. Vermarktung der Grundstücke und wann könnten demnach studentische Wohnungen fertig gestellt sein?

Mit freundlichen Grüßen

Iris Bellstedt         Jörk Cardeneo          Norbert Czerwinski

 

Antworten der Verwaltung