Anfrage zu: Mitgliedschaft im Netzwerk „Cities for Children“
24. Jun 2010

An
Herrn
Klaus Mauersberger
Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften

Sehr geehrter Herr Mauersberger,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 24. Juni 2010 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Was waren die Gründe für das Interesse am Netzwerk Cities for Children und wann wird die Stadt Düsseldorf vollwertiges Mitglied in diesem Netzwerk?

2. Welchen Beitrag wird die Stadt Düsseldorf in diesem Netzwerk leisten können?

3. Welchen Nutzen wird die Stadt Düsseldorf durch die Partizipation an diesem Netzwerk erzielen?

Sachdarstellung:
Im europäischen Netzwerk „Cities for Children“, das im Juni 2007 von der Stadt Stuttgart gegründet wurde, haben sich inzwischen  über 55 europäische Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern zusammengeschlossen. Dank der Unterstützung der Robert Bosch Stiftung, der tatkräftigen Mitarbeit vieler Mitgliedsstädte und dem Engagement des Kongresses der Gemeinden und Regionen Europas des Europarats, des Rats der Gemeinden und Regionen Europas und des Ausschusses der Regionen als Schirmherren ist daraus inzwischen eine etablierte Plattform für den Austausch von Städten zum Thema Kinder- und Familienfreundlichkeit geworden.

Das Netzwerk stellt sich insbesondere dem demographischen Wandel, der eine besondere Herausforderung in Bezug auf die Zukunft der Städte darstellt. „Cities for Children bedeutet für die europäischen Städte eine Chance, sich kontinuierlich über „Beste Beispiele“ und inno¬vative Konzepte auszutauschen und voneinander zu lernen.

Düsseldorf hat in diesem Netzwerk den Status „Future member“. Von daher ist es von Interesse, wann und in welchem Maße die Stadt Düsseldorf zu diesen Zielen beitragen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Jörk Cardeneo