Anfrage zu: Leerstand im Neubau
20. Jan 2014

An Ratsfrau
Antonia Frey
Vorsitzende des Ausschusses für Wohnungswesen und Modernisierung

Sehr geehrte Frau Frey,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesord-nung der Sitzung am 20.01.2014 zu nehmen und von der Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Welche Informationen hat die Verwaltung über Leerstände in Neubauwohnungen?

2. Wie bewertet die Verwaltung die Entwicklung des Wohnungsmarktes im oberen Preissegment?

Sachdarstellung
An mehreren Stellen in Düsseldorf sind Leerstände bzw. Vermarktungsprobleme neu errichteter Wohnungen im gehobenen und oberen Preissegment zu beobachten. Auch Marktuntersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass Mietangebote oberhalb von zehn oder elf Euro je Quadratmeter zunehmend nicht angenommen werden.

Bereits in der Expertenbefragung zum Düsseldorfer Wohnungsmarkt von 2011 war eine grundsätzliche Differenzierung der unterschiedlichen Segmente zu erkennen: während 84% die Situation im unteren Preissegment als angespannt oder sehr angespannt bezeichneten, waren dies im oberen Segment nur 43%.

Den aktuellen Beobachtungen zur Folge müsste das obere Preissegment nun als ausgewogen bzw. entspannt bezeichnet werden. Umso stärker sollten die Bemühungen auf das mittlere und untere Marktsegment konzentriert werden.

Mit freundlichen Grüßen


Marcus Voelker            Uwe Warnecke