Antrag zu: Europäisches Jahr für aktives Altern
20. Jun 2011

Ratsfrau
Antonia Frey
Vorsitzende des Ausschusses für Wohnungswesen und Modernisierung

Sehr geehrte Frau Frey,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 20. Juni 2011 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Ausschuss für Wohnungswesen und Modernisierung bittet die Verwaltung, noch in diesem Jahr dem Ausschuss Vorschläge zur Beratung und Beschlussfassung vorzulegen, wie sich die Stadt Düsseldorf beim Thema „Wohnen im Alter“ aktiv am „Europäischen Jahr für aktives Altern“ beteiligen kann.

Die Schlussfolgerungen aus dem Ergebnisbericht der Befragung der Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt Düsseldorf zum Thema „Wohnen im Alter“, wie sie in der Informationsvorlage 64/50/2010 dargestellt wurden, sollen wesentliche Ausgangspunkte der Überlegungen beispielsweise für Veranstaltungen oder einen Informations- und Erfahrungsaustausch sein.

Sachdarstellung:
Das Europäische Parlament hat am 10. Mai dieses Jahres beschlossen, das Jahr 2012 als „Europäisches Jahr für aktives Altern“ zu begehen.

Anlass ist die immense demographische Herausforderung, vor der die Europäische Union steht und die damit einhergehende Notwendigkeit, EntscheidungsträgerInnen und die Öffentlichkeit für diese Herausforderung zu sensibilisieren. Hierbei ist die selbständige Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben – „Altern in Würde“ – mit vielerlei Aspekten zentral.

Mit der Befragung der Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt Düsseldorf zum Thema „Wohnen im Alter“ und den im November letzten Jahres zur Kenntnis gegebenen Schlussfolgerungen sind in Düsseldorf viel versprechende Ausgangspunkte für eine aktive Teilnahme an dem „Europäischem Jahr für aktives Altern“ im Bereich des Wohnungswesens gegeben.

Mit freundlichen Grüßen

Traudl Blumenroth     Uwe Warnecke