Anfrage zu: Möglicher Verkauf von Wohnungen an die Deutsche Annington
17. Mär 2014

An Ratsfrau Antonia Frey
Vorsitzende des Ausschusses für Wohnungswesen und Modernisierung

Sehr geehrte Frau Frey,

vor Kurzem wurde gemeldet, dass die Deutsche Annington beabsichtigt 41.000 Wohnungen, vorbehaltlich einer Zustimmung durch die Kartellbehörden, zu kaufen. Die Verkäufer wären die Vitus Gruppe und die DeWAG, zu deren Eigentum (teilweise über Tochterfirmen) jeweils mehrere hundert Wohnungen in Düsseldorf gehören. Der Düsseldorfer Bestand der Vitus Gruppe stammt aus dem Bundeseisenbahnvermögen.

Zum Bestand der DeWAG in Düsseldorf gehören auch Wohnungen, die sich noch in der Mietpreisbindung befinden.

Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 17.03.2014 zu nehmen und von der Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Welche Informationen hat die Verwaltung zum möglichen Verkauf von Wohnungsbeständen in Düsseldorf an die Deutsche Annington?

2. Welche Konsequenzen hätte ein Verkauf für die bestehenden Mietpreisbindungen?

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Voelker        Uwe Warnecke