Antrag mit SPD, FDP zu: Fachexkursion des Ausschusses nach Hamburg 2016
28. Sep 2015

An
Ratsfrau Antonia Frey
Vorsitzende des Ausschussesfür Wohnungswesen und Modernisierung

Sehr geehrte Frau Frey,

im Namen der SPD-Ratsfraktion, Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und FDP-Ratsfraktion bitten wir Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Wohnungswesen und Modernisierung am 28.09.2015 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Die Verwaltung wird beauftragt, eine städtebauliche Fachexkursion für die Mitglieder des Ausschusses für Wohnungswesen und Modernisierung nach Hamburg vorzubereiten und die entsprechenden Finanzmittel zur Verfügung stellen. Die Exkursion soll im ersten Halbjahr 2016 stattfinden. Das Programm soll den Besuch und die Besichtigung wohnungspolitisch relevanter Einrichtungen und Projekte (z. B. Projekte der IBA, Auszubildendenwerk, Baugemeinschaften etc.) und den Austausch mit Politik und Verwaltung aus den Bereichen Wohnungswesen und Stadtplanung beinhalten.

Sachdarstellung:
Neben herausragenden Einzelobjekten und Ensembles gibt es in Hamburg bedeutsame Stadtteile, in denen verschiedene wohnungspolitische Maßnahmen des vom Rat am 06.06.2013 verabschiedeten Handlungskonzeptes „Zukunft Wohnen. Düsseldorf“, umgesetzt haben. Dies sind u. a.:

- die Nachverdichtung
- der Freiraum
- die Infrastruktur
- die Demographie
- die soziale Mischung
- die Nachhaltigkeit
- Gewerbe - Büro - Wohnen

Darüber hinaus gibt es in Hamburg eine jahrelange Unterstützung von Baugemeinschaften durch eine entsprechende Agentur. Mit der 2013 geendeten Internationalen Bauausstellung (IBA) sind in Hamburg innovative Bauvorhaben realisiert worden. Des Weiteren steht das erste neu gebaute Wohnheim für Auszubildende in Hamburg kurz vor der Fertigstellung. Mit Blick auf die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für Auszubildende wird zu Beginn des Ausbildungsjahres 2016 in zentraler Lage in Hamburg-Wandsbek ein Wohnheim für 156 Auszubildende eröffnen. Die Stiftung Auszubildendenwerk wird das neue Auszubildendenwohnheim betreiben. Es wird sowohl Einzelapartments als auch Wohngemeinschaften für bis zu vier Auszubildende geben. Gemeinschaftsflächen mit Café, Lounge etc. stehen zur Verfügung.

Auch in Düsseldorf ist Entsprechendes geplant. Die Verwaltung hat hierzu erste Schritte unternommen und den Ausschuss unterrichtet. Der Ausschuss für Wohnungswesen und Modernisierung möchte die Exkursionsfahrt dazu nutzen, Näheres zu den oben genannten Aspekten in eigener Anschauung zu erfahren. Die gewonnenen Erkenntnisse und Anregungen sollen die Wohnungspolitik in Düsseldorf inspirieren und für eine weitere positive Entwicklung unserer Stadt bei den künftigen Aufgabenstellungen sorgen.

Weitere Begründung erfolgt ggf. in der Sitzung.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Herz           Marcus Voelker           Rainer Matheisen