Anfrage zu: Beratungsangebot auf Polnisch
18. Sep 2013

An
Ratsherrn Pavle Madzirov
Vorsitzender des Integrationsausschusses

Sehr geehrter Herr Madzirov,

die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Fragen auf der Sitzung des Ausschusses am 18. September 2013 von der Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wie viele polnische MigrantInnen wohnen zurzeit in Düsseldorf?

2. Welche Informationen liegen über die sozioökonomischen Lebensverhältnisse von polnischen MigrantInnen in Düsseldorf vor (Bildungsabschluss, Beruf, Hilfe zum Lebensunterhalt, Leistungsempfänger)?

3. Können polnische MigrantInnen in Düsseldorf auch auf Polnisch beraten werden? (Sozialberatung, Arbeitsberatung, Beratungsangebote für MigrantInnen)

Sachdarstellung:
Nachdem von der Stadt Düsseldorf veröffentlichten Bericht „Migrantinnen und Migranten in Düsseldorf. Indikatoren für ein kommunales Integrationsmonitoring“ bildete im Jahre 2010 die polnische MigrantInnenngruppe im Vergleich zu den anderen MigrantenInnengruppen die bevölkerungsstärkste Gruppe in Düsseldorf. Aus dem „Wegweiser für MigrantInnen“ der Stadt Düsseldorf ist zu entnehmen, dass in verschiedenen Sprachen Beratungen angeboten werden; dazu gehört jedoch nicht die polnische Sprache.

Aufgrund der Tatsache, dass die polnischen MigrantInnen die bevölkerungsstärkste Gruppe in Düsseldorf bilden, sollte eruiert werden, ob polnische MigrantInnen in polnischer Sprache beraten werden können.

Weitere Begründung erfolgt gegebenenfalls mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

Angela Hebeler        Dietmar Wolf

Antworten der Verwaltung