Anfrage der GIOL zu: Förderung von Integrationsmaßnahmen und Anerkennung als Migrantenselbstorganisation
19. Nov 2014

An
Frau Katharina Kabata
Vorsitzende des Integrationsrat

Sehr geehrte Frau Kabata,

die GRÜNE internationale offene Liste bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Ausschusssitzung am 19. November 2014 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wie wird sichergestellt, dass eine möglichst hohe Zahl an Migrantenselbstorganisationen in Düsseldorf Kenntnis darüber erlangen, dass die Möglichkeit besteht, einen Antrag auf Förderung von Integrationsmaßnahmen gemäß der entsprechenden Richtlinien zu stellen?

2. Wie unterstützt und berät die Kommunalstelle für Integration und Bildung als zuständige Einrichtung die Migrantenselbstorganisationen bei der Antragstellung?

Sachdarstellung:
Der Antrag für die Förderung von Integrationsmaßnahmen sowie der Antrag auf Anerkennung als Migrantenselbstorganisation ist nach Auskunft der zuständigen Kommunalstelle für Integration und Bildung bewusst nicht ins Internet gestellt worden. Dies gilt auch für das Merkblatt zu den Richtlinien zur Förderung von Integrationsmaßnahmen der Migrantenselbstorganisationen. Diese Anträge und Informationen sind auf Anfrage erhältlich bei der Kommunalstelle für Integration und Bildung.

Aufgrund dieser Sachlage stellt sich die Frage, ob tatsächlich sichergestellt ist, dass eine breite Anzahl von Migrantenselbstorganisationen Kenntnis über diese Informationen haben, da diese Informationen nicht transparent genug offengelegt werden. Ein aufwändiger Rechercheaufwand ist seitens der Migrantenselbstorganisationen u. U. notwendig, um an die entsprechenden Informationen zu gelangen.

Im Hinblick darauf, dass bei Menschen mit Zuwanderungsgeschichte durchaus Schwächen bei den deutschen Sprachkenntnissen zu erwarten sind, muss davon ausgegangen werden, dass viele diese Hürde des Rechercheaufwands nicht meistern und es zu keiner Antragstellung kommt. Unser Ziel sollte es sein, eine möglichst breite Zahl von Migrantenselbstorganisationen und Projektideen zu unterstützen, die einen Beitrag zur Integrationsarbeit leisten.

Mit freundlichen Grüßen

Goce Peroski        Aleksandra Przygodzka