Antrag zu: Einrichtung einer ämterübergreifenden Projektgruppe zur Errichtung eines Welcome Centers
09. Nov 2016

Frau
Katharina Kabata
Vorsitzende des Integrationsrates

Sehr geehrte Frau Kabata,

die Fraktionen von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP, SPD-Internationale Liste, GioL und der Griechischen Initiative Düsseldorf bitten Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Integrationsrates am 09.11.2016 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Integrationsrat beauftragt die Verwaltung eine ämterübergreifende Projektgruppe zur Konzeptionierung und Umsetzung eines Welcome Centers nach Vorbild der Stadt Wuppertal einzurichten.

An der Projektgruppe sollen alle mit den Themen Migration, Integration und Flucht befassten Ämter und Abteilungen u. a. das Amt für soziale Sicherung und Integration, das Amt für Wohnungswesen, das Schulverwaltungsamt, das Jugendamt, das Wirtschaftsförderungsamt, die Ausländerbehörde, die Kommunalstelle für Integration und Bildung und das Büro der Flüchtlingsbeauftragten beteiligt sein. Weitere Ämter können bei Bedarf hinzugezogen werden. Auch die Expertise der mit EU-Mitteln neu geschaffenen „Servicestelle für internationale Fachkräfte“ soll in den Prozess einbezogen werden.

Die Federführung und Steuerung liegt bei 01/05.

Sachdarstellung
In der Kooperationsvereinbarung der Ratsfraktionen von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP wurde vereinbart:

„Die Menschen, die neu nach Düsseldorf kommen, heißen wir willkommen. Für sie werden wir ein Welcome Center unter Einbeziehung der kommunalen Ausländerbehörde aufbauen, das an einem repräsentativen, einladenden Standort zielgruppenspezifische Angebote für alle Zuwanderinnen und Zuwanderer bereit hält: Während Expats und Hochqualifizierte an einem Expressschalter (der auch als Ansprechpartner für Firmen dient) ihre Behördenangelegenheiten schnell und unkompliziert abwickeln, können Migrantinnen und Migranten, die einen höheren Informationsbedarf haben eine umfassende Erstberatung vor Ort in Anspruch nehmen.“ (s. Kooperationsvereinbarung Seite 36)

Mit der Umsetzung dieses Vorhabens soll die schon gelebte Willkommenskultur der Stadtverwaltung Düsseldorf auch institutionell und verwaltungsmäßig untermauert werden.

In der gemeinsamen Sitzung des Integrationsrates und des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Liegenschaften und Tourismus vom 29.06.2016 haben die Städte Wuppertal und Stuttgart ihre jeweiligen Konzepte vorgestellt. In einer anschließenden Auswertung hat sich die Kommission „Welcome Center“ des Integrationsrates darauf verständigt, das Modell der Stadt Wuppertal als Grundlage für die Konzeptionierung eines Welcome Centers in Düsseldorf zu wählen.

Die Projektgruppe soll u.a. folgende Aspekte bearbeiten bzw. berücksichtigen:

• Vorschläge für eine Aufbauorganisation des Welcome Centers Düsseldorf (Konzept)
• Erarbeitung von Umsetzungsschritten zur Errichtung des WCD
• Erarbeitung eines Leitbildes
• Einbeziehung von externem Sachverstand

Die Mitglieder der Projektgruppe sollten nach Möglichkeit die bestehende Fortbildung der Stadt Düsseldorf A2-042 Erweiterung der interkulturellen Kompetenz besucht haben.

Die Projektgruppe wird zum Auftakt der Arbeit einen Workshop in Form eines Weltcafé durchführen.

Weitere Begründung erfolgt mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

Angela Hebeler            Angelika Wien-Mross          Obojah Adu
Rainer Matheisen        Goce Peroski                        Angelos Tsigaras