Anfrage zu ooperationsstrukturen zwischen Kitas und Grundschulen
20. Nov 2008

Es ist sinnvoll, wenn Kindertagesstätten und Grundschulen miteinander kooperieren. Deshalb haben wir im Jugendhilfeausschuss am 25. November nachgefragt: Anfrage zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 25.11.2008
hier:     Verlässliche Kooperationsstrukturen von Tageseinrichtungen und Schule
  
   

Sehr geehrte Frau Benninghaus,

die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 25.11.08 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1.    Welche Kitas haben bereits verlässliche Kooperationsstrukturen mit welchen Grundschulen?
2.    Wie viele Kitas und Grundschulen sind im August mit dem Begegnungsjahr gestartet?
3.    Wer sind die beiden externen Moderatorinnen/Moderatoren und wann wurden sie benannt?

Sachdarstellung:
In der integrierten Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplanung sind zur Verwirklichung der kommunalen Bildungslandschaften einzelne Projekte beschrieben. Im Projekt 2 (S. 13 und 45 ff.) geht es um verlässliche Kooperationsstrukturen zwischen Kitas und Schulen.  Es ist dort beispielsweise formuliert, dass jede Schule mit mindestens einer Tageseinrichtung und jede Tageseinrichtung mit mindestens einer Schule kooperiert. Unsere Fragen beziehen sich auf den Stand der Umsetzung der Planungsschritte auch unter Zugrundelegung des in der Integrierten Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplanung angegebenen Zeitplanes.

Mit freundlichen Grüßen                   

gez: Angela Hebeler