Haushaltsbegleitantrag mit SPD und FDP zu: Partizipation von Jugendlichen
14. Nov 2014

An
Frau Ursula Holtmann-Schnieder
Vorsitzende Jugendhilfeausschuss

Sehr geehrte Frau Holtmann-Schnieder,

im Namen der Fraktionen von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP bitten wir Sie, folgenden Haushaltsbegleitantrag zum Haushaltsplanentwurf 2015 auf die Tagesordnung der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 14.11.2014 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Kinder- und Jugendförderplan sieht für den Punkt Partizipation Mittel in Höhe von 10.000 EUR ab dem Jahr 2017 für die Durchführung von Jugendforen und anderen Partizipationsansätzen in der Stadt vor. Hierzu sollen auch Partizipationsmanager im Jugendamt eingesetzt werden, um Prozesse zu initiieren und begleiten.

Bis dahin sollen aus den bestehenden Haushaltsstellen für Bürger*innenbeteiligung  Mittel für die zielgruppenspezifische Partizipation von Kindern und Jugendlichen bei Planungsprozessen, die sie besonders betreffen,  bereitgestellt werden.

Sachdarstellung
Um zu gewährleisten, dass die städtischen Angebote für Kinder und Jugendliche wirklich den Ansprüchen dieser Zielgruppe gerecht werden und einen festen Platz in der Lebenswelt der jungen Düsseldorfer*innen einnehmen können, ist umfassende Partizipation unerlässlich.

In dem Streben von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP, die Bürger*innenbeteiligung in Düsseldorf zu stärken und auszuweiten, spielt dieser Aspekt eine besondere Rolle. Wir bitten daher die Verwaltung, finanzielle Mittel für Bürger*innenbeteiligung zu nutzen, um Kinder und Jugendliche z.B. beim Neubau und inhaltliche Ausgestaltung von Jugendfreizeiteinrichtungen, der (Neu)gestaltung öffentlicher Plätze oder bei Projekte zur integrierten Stadtteilentwicklung aktiv in den Planungsprozess mit einzubinden.

Weitere Begründung erfolgt ggf. in der Sitzung.

Mit freundlichen Grüßen

Rajiv Strauß     Paula Elsholz    Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann