Anfrage mit SPD, FDP zu: Betreuung von Flüchtlingskindern
10. Mär 2015

An
Frau Ursula Holtmann-Schnieder   
Vorsitzende Jugendhilfeausschuss

Sehr geehrte Frau Holtmann-Schnieder,

die Unterbringung von Flüchtlingen ist ein Thema, dass derzeit ganz Düsseldorf beschäftigt. Trotz überwiegend positiver Willkommenskultur und einer ausgeprägten Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung besteht an einigen Punkten Verunsicherung: Es wird z. B. häufig vermutet und diskutiert, dass die Unterbringung der Kinder von Flüchtlingen in KiTas auf Kosten der Düsseldorfer Kinder ginge. 

Es ist wichtig, derartigen Fehleinschätzungen durch sachliche Aufklärung entgegenzuwirken und den Bürger*innen zu vermitteln, dass Flüchtlinge in keinerlei Form eine Bedrohung für ihren Status Quo darstellen, sondern als Menschen in einer außergewöhnlichen Notlage auf die Unterstützung aller Düsseldorfer*innen angewiesen sind.

Daher möchten wir Sie bitten, folgende Fragen in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 10. März 2015 durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Können den Kindern von FIüchtlingen in Düsseldorf ausreichend KiTa-Plätze angeboten werden, damit diese schnell integriert werden und Deutsch lernen?

2. Welche Angebote im Rahmen der offenen Kinder- und Jugendarbeit und welche mobilen Angebote existieren für Flüchtlingskinder und -jugendliche?

3. Mit welchen Angeboten unterstützen die Familienbildungseinrichtungen die lntegration von Flüchtlingsfamilien?

Vielen Dank und mit besten Grüßen

Rajiv Strauß           Paula Elsholz           Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Antworten der Verwaltung (Präsentation)