Anfrage mit SPD, FDP zu: Umstellung bei der Finanzierung der Betreuung von Kindern mit Behinderung durch den LVR
09. Jun 2015

An
Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses
Frau Ursula Holtmann-Schnieder

Sehr geehrte Frau Holtmann-Schnieder,

in den nächsten beiden Kita-Jahren stellt der LVR seine Förderung für Kinder mit Behinderung von einer institutionellen Förderung einzelner Gruppen auf eine individuelle Förderung der Kinder durch eine Kindpauschale um. Damit soll ermöglicht werden, dass Kinder mit Behinderung prinzipiell in jeder Kita inklusiv betreut werden können. Wir begrüßen diesen Paradigmenwechsel im Sinne der Inklusion ausdrücklich, sind aber an einer für Kinder sowie Personal möglichst reibungslosen Umsetzung interessiert.

Daher möchten wir Sie bitten folgende Fragen in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 9. Juni 2015 durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wie viele Kinder befinden sich in Düsseldorf im Kita-Jahr 2015/2016 in heilpädagogischen oder integrativen Gruppen?

2. Wie viele Kinder befinden sich bereits in Einzelintegration? Wie wirkt sich die Umstellung bei der Finanzierung auf die derzeitige therapeutische Betreuung aus?

3. Gibt es im Rahmen der Umstellung in Düsseldorfer Einrichtungen Härtefälle beim therapeutischen Personal, die beim Landesjugendamt gemeldet wurden?

Vielen Dank und mit besten Grüßen

Rajiv Strauß                Paula Elsholz                 Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann

Antworten der Verwaltung