Anfrage zu Sachstandsbericht Dachsanierung und Brandschutzertüchtigung des Kunstmuseums / Ehrenhof 5
28. Apr 2010

Herrn
Bürgermeister Conzen
Vorsitzender des Kulturausschusses    

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Conzen,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 28. April 2010 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wie stellt sich der Sachstand der Sanierung der Dachflächen, der Anpassung der Sheddächer und der Erneuerung der sicherheitstechnischen Anlagen im Kunstmuseum/ Ehrenhof 5 aktuell und im Hinblick auf die in der Bauherrenvorlage 60/44/2008 aufgezeigte Zeitschiene dar?

2. Wie stellt sich der Kostenrahmen für weitere Brandschutzmaßnahmen aufgrund der Forderungen der Versicherungen inzwischen dar, nachdem in der Bauherrenvorlage eine grobe Kostenschätzung in Höhe von 5 Mio. Euro angenommen wurde?

3. Welche Folgemaßnahmen haben sich im Laufe der Sanierungsarbeiten seit dem Bau- und Finanzierungsbeschluss im Juni 2008 bereits ergeben bzw. werden noch umgesetzt werden müssen?
 
Sachdarstellung:
Mit der Bauherrenvorlage 60/44/2008 hat der Rat der Stadt Düsseldorf im Juni 2008 einen einstimmigen Bau- und Finanzierungsbeschluss für die Dachsanierung und Brandschutzertüchtigung des Kunstmuseums/ Ehrenhof 5 herbeigeführt.

Die Fertigstellung war für den November 2009 avisiert worden. Schwierigkeiten bei der Fortführung des Versicherungsschutzes machten weitere Brandschutzmaßnahmen wie z. B. die Erweiterung der Brandmeldeanlage in den Zwischendecken, die Herstellung von Brandbekämpfungsabschnitten im Gebäudekomplex und die brandschutztechnische Ertüchtigung der Archive und Magazinbereiche nötig.

Da es sich beim Kunstmuseum um ein Gebäude besonderer Art und Nutzung handelt, ist dafür auch die Erstellung eines Brandschutzkonzeptes nötig. Nachdem der Nordflügel schon seit einem Jahr für die Brandschutz- und Sanierungsarbeiten geschlossen ist, hat der Kulturausschuss hat ein großes Interesse daran, über den Fortgang der Arbeiten und eventuell auftauchende Probleme unterrichtet zu werden, da die baustellebedingte Schließung laut Presseberichten bereits Auswirkung auf die Besucherzahlen hat.

Mit freundlichen Grüßen

Toni Mörger     Marit von Ahlefeld    Clara Deilmann

Antworten (Download als PDF)