Antrag zu: Radwege Franklinbrücke und Jülicher Straße
04. Mai 2011

An
Ratsherrn
Martin Volkenrath
Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses

Sehr geehrter Herr Volkenrath,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 4. Mai 2011 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Ordnungs- und Verkehrsausschuss bittet die Verwaltung die Radwegeführung aus den Neuen Derendorfer Stadtquartieren in das bestehende Verkehrsnetz auf den die Bahngleise überspannenden Brücken kritisch zu überprüfen und dem OVA noch in diesem Jahr Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten.

Sachdarstellung:
Auf schmalen Spindeln oder gemeinsamen Fuß- und Radwegen wird der Radverkehr aus den neuen Derendorfer Stadtquartieren auf die Franklinbrücke oder Jülicher Straße geführt. Ein Links-Abbiegen ist auf den Brücken nicht möglich.

Auf der Franklinbrücke endet die Spindel im rechten Winkel auf dem dort schmalen Fußweg, der mit der zu erwartenden Entwicklung des Gebietes recht bald an seine Kapazitätsgrenze stoßen wird.

Der als gemeinsamer Fuß- und Radweg deklarierte Weg entlang der Rampe von der Toulouser Allee hoch zur Jülicher Straße ist sehr schmal, lässt Überholvorgänge auch von Fußgänger/-inne/-n nur schwerlich zu und ist geeignet, am Übergang zum Radfahrstreifen auf der Jülicher Straße für Fahrradfahrende gefährliche Situationen zu provozieren.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Czerwinski        Dietmar Wolf    Stephan Soll