Anfrage zu: Baustelle Schadowstraße: Weg frei für Fußgänger/innen und Radfahrer/innen?
22. Feb 2012

An Ratsherrn
Martin Volkenrath
Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses

Sehr geehrter Herr Volkenrath,

ich bitte Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 22.02.2012 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Wie wird sich die oberirdische Baustellensituation der Schadowstraße in den verbleibenden Bauabschnitten der Wehrhahnlinie jeweils darstellen und welche Einschränkungen für Fußgänger/innen und Radfahrer/innen ergeben sich jeweils daraus?

2. Welche temporären baulichen oder verkehrslenkenden Maßnahmen sind zur Verbesserung der Situation für Fußgänger/innen und Radfahrer/innen bis zur dauerhaften Neugestaltung des Straßenraumes geplant?

3. Ist vorgesehen, zum angekündigten Werkstattverfahren zur langfristigen Neugestaltung der Schadowstraße auch Vertreter/innen des ADFC und des VCD einzuladen?

Sachdarstellung:
Die Schadowstraße kann nach der Fertigstellung der Wehrhahnlinie vollständig neu gestaltet werden. Nach den Vorstellungen des City-Ring Schadowstraße soll sie zur Fußgängerzone mit Radverkehrnutzung werden. Diese Neugestaltung muss mit allen Beteiligten und allen interessierten Bürger/innen in einem transparenten und sorgfältigen Prozess entwickelt werden.

Für die Fußgänger/innen und Radfahrer/innen, die die Schadowstraße als Ziel oder als Route ansteuern, ist aber auch die Zeit bis dahin entscheidend. Es gilt, die verbleibenden drei Jahre bis zur voraussichtlichen Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie je nach Bauabschnitt zu optimieren.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Czerwinski            Dietmar Wolf            Stephan Soll

Antworten der Verwaltung