Anfrage zu: Verteilung zusätzlicher SchulsozialarbeiterInnen
06. Sep 2011

An
Herrn Wolfgang Scheffler
Vorsitzender des Schulausschusses

Sehr geehrter Herr Scheffler, 
im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets sollen die Kommunen zusätzliche Mittel für die Schulsozialarbeit erhalten. Über die (bedarfs-)gerechte Verteilung dieser zusätzlichen Mittel - abgestimmt mit der Jugendhilfehilfeplanung - gab es auch schon Gespräche der Stadt mit den Trägern der Jugendhilfe.

Vor diesem Hintergrund erwartet die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine Unterrichtung der politischen Gremien und bittet, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 6.9.2011 zu nehmen, durch die Verwaltung beantworten zu lassen und die Antwort auch an die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses zu geben:   

1. Mit welchen Mitteln und mit wie vielen zusätzlichen Stellen für Schulsozialarbeit kann Düsseldorf ab wann und wie lange rechnen und in welchem Verhältnis sollen diese Stellen zwischen der Stadt und den Trägern der Jugendhilfe aufgeteilt werden?  

2. Nach welchen Kriterien werden SozialarbeiterInnen welchen Schulen zugeordnet und inwiefern ist bedacht oder verworfen worden, mit diesem zusätzlichen Stellenkontingent die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und dem Bezirkssozialdienst zu intensivieren?  

3. Ist es zutreffend, dass diese zusätzlichen Mittel für Schulsozialarbeit durch das Bildungspaket zunächst nur bis 2013 gesichert scheinen, und wie könnte in diesem Fall das erweiterte Angebot über 2013 hinaus in Düsseldorf weitergeführt werden?

Sachdarstellung:
Schulsozialarbeit ist ein Baustein zur Verbesserung der Lern- und Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen und damit zu mehr Chancengleichheit.

Dass im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets die Schulsozialarbeit gestärkt werden soll, ist zu begrüßen. So geht wenigstens ein Teil der öffentlichen Gelder des Bildungspakets in die Infrastruktur des Bildungssystems und nicht in individuell zu beantragende Einzelleistungen.

Wie und für wie lange die Stadt Düsseldorf für zusätzliche Schulsozialarbeitsangebote Zuschüsse erhält und wie diese verteilt werden sollen, darüber sollten Schul- und Jugendhilfeausschuss aktuell unterrichtet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Clara Deilmann         Jens Petring         Wolfgang Scheffler

Antworten der Verwaltung
Arbeitshilfe des Landes NRW