Anfrage zu: Qualität des Schulessens / Ausschreibungskriterien
11. Okt 2011

Herrn
Wolfgang Scheffler
Vorsitzende des Schulausschusses

Sehr geehrter Herr Scheffler,

im vergangenen Jahr gab es massive Beschwerden aufgrund der mangelnden Qualität des Schulessens an der Gemeinschaftsgrundschule Lennèstraße. Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 11. Oktober 2011 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Welche Erkenntnisse hat die Verwaltung nunmehr zur Zufriedenheit der Kinder und Eltern mit dem Mittagessen an der Gemeinschaftsgrundschule Lennèstraße und inwiefern gab es seitdem ähnliche Beschwerden aus anderen Schulen?

2. Wurden die Vereinbarungen mit den Eltern, die der Verbesserung der Qualität des Schulessens dienen sollten, eingehalten bzw. welche Abweichungen sind aus welchen Gründen in der Zwischenzeit vorgenommen worden (bitte auf die einzelnen Punkte der Verwaltungsantwort  vom 29.12.2010 eingehen!)?

3. Welche konkreten Qualitätsmerkmale sind bei den öffentlichen Ausschreibungen für das Mittagessen Standard in allen Schulen?

Sachdarstellung:
Die Mitglieder des Schulausschusses sollten eine Bewertung der Verwaltung zur damaligen Vereinbarung bzw. den Resultaten erhalten und über den aktuellen Stand unterrichtet werden. Eines der Ergebnisse der damaligen Beschwerden und der daraufhin stattfindenden Gespräche mit den Eltern war, dass für diese Schule künftig das Essen in Düsseldorf hergestellt wird (siehe Antwort der Verwaltung vom 29.12.2010 zur Ds-Nr. 40/10/2011). Aus einer öffentlichen Ausschreibung im Amtsblatt Nr. 22/23 für die Lieferung einer warmen Mittagsverpflegung, Schule Lennestraße, sind keine Kriterien erkennbar – auch nicht das der der Essensherstellung in Düsseldorf.

Mit freundlichen Grüßen

Clara Deilmann

Antworten der Verwaltung