Der Ganztagsbetrieb der Sekundarstufe I muss verbessert werden
19. Nov 2009

Im Schulausschuss am 17. November haben wir eine Veränderung der Produktziele beantragt, um den angestrebten Ganztagsbetrieb in der Sekundarstufe I mit städtischen Zusatzkräften und Entlastung der Lehrenden zu qualifizieren:                
Antrag zu den Haushaltsberatungen am 17.11.2009
hier:    Qualitätsverbesserung im Ganztag Sekundarstufe I. 
    - Produkt 021 242 010


Sehr geehrter Herr Scheffler,

die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie, zu den Haushaltsberatungen folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Schulausschusses am 17.11.2009  zu nehmen:

Die Verwaltung wird beauftragt,

  1. das Produktziel 02 wird wie folgt ergänzt (fett und unterstrichen!): „Bestmögliche Serviceleistungen für SchülerInnen … bei der Betreuung von Schulkindern auch durch die sukzessive Einführung des ‚integrierten Ganztags’“.
  2. Es wird folgendes neues Produktziel eingefügt: „für den Ganztag in der Sekundarstufe I.  wird städtischerseits Personal zur Verfügung gestellt.“

Zur Umsetzung dieser Ziele werden die entsprechenden Kennzahlen sowie der Teilergebnisplan geändert.
Sachdarstellung:
Mindestens 7 Schulen der Sekundarstufe I. haben oder planen in 2010 den Ganztag. Zur Qualifizierung des Ganztags – besonders, da wir einen sogenannten integrierten Ganztag anstreben – brauchen die LehrerInnen personelle Unterstützung, damit sie sich auf den Unterricht konzentrieren können. Bei den älteren Jahrgängen (ab Klasse 7) wird nicht für jede Klasse eine derartige Unterstützung nötig sein, dort könnten sich 2 Jahrgänge die Zusatzkräfte teilen. Dringend nötig ist es aber, bei den Klassen 5 und 6 jeweils eine/n Sozialpädagogin/Sozialpädagogen und eine Hilfskraft zur Verfügung zu stellen.
Weitere Begründung erfolgt mündlich.                 
Mit freundlichen Grüßen                           

Wolfgang Scheffler    Clara Deilmann      JensPetring