Anfrage zur Qualität der offenen (integrativen) Ganztagsschule
02. Nov 2009

Im Schulausschuss am 17.11.2009 fragen wir nach Einzelheiten bei der Umsetzung des Konzeptes "integrative Ganztagsschule":              
Anfrage zur Sitzung des Ausschusses am 17.11.2009
hier:     Qualität in der Offenen Ganztagsschule

Sehr geehrter Herr Scheffler,

mit Beginn des Schuljahres 2009/10 im August sind einige Düsseldorfer Schulen vom offenen in den sogenannten integrativen Ganztag umgestiegen. Zum Modell des integrativen Ganztags und der Einführung und Durchführung in den beteiligten Schulen bittet die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Sie, folgende Fragen in der Sitzung des Schulausschusses am 17.11.09 durch die Verwaltung beantworten zu lassen: 

  1. Wie viele Düsseldorfer Grundschulen sind an diesem Projekt beteiligt, und welche Anbieter der Freien Wohlfahrtspflege sind für die erzieherischen Aufgaben an die jeweiligen Schulen gebunden? 
  2. Sind alle Stellen, die im Konzept des Integrativen Ganztags an Grundschulen vorgesehen sind,  an den teilnehmenden Schulen besetzt, und wie sind die Erfahrungen der Schulen über die Gestaltung der Zusammenarbeit mit den jeweiligen Trägern?
  3. Geht die Verwaltung davon aus, dass das Angebot in der gebotenen pädagogischen Qualität in diesem und in den Folgejahren ohne den Einsatz zusätzlicher städtischer Mittel aufrechterhalten werden kann?

Sachdarstellung:
Das Konzept der integrativen Grundschule wurde in einem Arbeitskreis im Frühjahr der Politik vorgestellt. Inzwischen ist eine von Land und Stadt gemeinsam finanzierte Begleitung durch das Bildungsbüro eingerichtet und es ist bekannt, dass eine große Zahl Düsseldorfer Grundschulen das Bedürfnis hat, in den integrativen Ganztag überzugehen. Von daher erscheint es uns wichtig, dass die Politik und auch die Öffentlichkeit frühzeitig über den Stand und die Entwicklung in den Schulen informiert wird, die schon seit Schuljahresbeginn in diesen Prozess eingestiegen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Clara Deilmann