Haushaltsantrag mit SPD, FDP zu: Erhöhung der Ansätze für Aufwendungen für sonstige Sachleistungen eSchool, Aufwendungen für sonstige Dienstleistungen eSchool in allen Schulformen
19. Nov 2014

Herrn
Wolfgang Scheffler
Vorsitzender des Schulausschusses

Sehr geehrter Herr Scheffler,

die Fraktionen von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP bitten Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 19. November 2014 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

In allen Schulformen (Grundschule - Produkt 2121101, Hauptschule - Produkt 2121201, Realschulen - Produkt 2121501, Sekundarschule - Produkt 2121601, Gymnasium - Produkt 2121701, Gesamtschule - Produkt 2121801, Förderschule - Produkt 2122101 und Berufskolleg - Produkt 2123101) werden die Ansätze für Aufwendungen für Sachleistungen (Sachkonto: 52810200) und für Dienstleistungen im Bereich eSchool (Sachkonto: 52910200) um 10 % erhöht, mit dem Ziel, die in einer Prioritätenliste aufgeführten, nach Schulformen sortierten Schulen möglichst zeitnah auszustatten.

Sachdarstellung
Ein qualifizierter Unterricht ist nur möglich, wenn die Ausstattung mit Hard- und Software den aktuellen Herausforderungen entspricht. So wird u. a. der Umgang mit Tablet-Computern immer mehr zu einer gefragten Kompetenz im späteren Schul- und Berufsleben, z. B. zur Recherche und Erstellung von zusätzlichen (Unterrichts-) Materialien, und sollte deshalb bereits rechtzeitig den Schülerinnen und Schülern näher gebracht werden. Schon Grundschüler*innen können mit Tablet-PCs arbeiten und mit diesen eigene Arbeitsergebnisse präsentieren.

Bisher konnten durch das Sachgebiet eSchool 24 der über 160 Düsseldorfer Schulen mit Tablet-Computern ausgestattet worden, davon zehn innerhalb der Pilotphase „Medienpass NRW“ und 13 außerhalb.

Die Kosten für die Vernetzung der Schulen als notwenigen Voraussetzungen für einen modernen Unterricht wurden im Schulausschuss am 18.03.2014 seitens der Verwaltung mit 5.000 bis 15.000 Euro für das WLAN und 1.500 Euro für den Kabel-Übergabepunkt beziffert.
Da es für eine zeitgerechte Schulbildung unverzichtbar ist, alle Düsseldorfer Schulen mit fortschrittlichen Unterrichtsmitteln auszustatten, ist eine Ansatzerhöhung in den oben genannten Sachkonten vorzunehmen.

Weitere Begründung erfolgt gegebenenfalls mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Bednarski              Clara Deilmann         Mirko Rohloff