Anfrage zu: Chancenspiegel - Bertelsmannstiftung
13. Jan 2015

Herrn
Wolfgang Scheffler
Vorsitzender des Schulausschusses

Sehr geehrter Herr Scheffler,

die Bertelsmann-Stiftung hat am 11.Dezember 2014 in Zusammenarbeit mit der TU Dortmund und der Friedrich-Schiller-Universität Jena den „Chancenspiegel 2014“ herausgebracht. In diesem werden erstmals nach 2012 und 2013 auch regionale Daten auf kommunaler Ebene erfasst und bewertet.

Die bisherigen Veröffentlichungen in der Presse sind sehr oberflächlich und in ihrer Einschätzung wenig aussagekräftig (siehe auch Artikel der Rheinischen Post vom 12.12.2014).

Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 13.01.2015 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Anhand welcher Kriterien wurde die „Chancengerechtigkeit“ in den Düsseldorfer Schulen von der Bertelsmann-Stiftung untersucht und vergleichend bewertet?

2. Wie bewertet die Verwaltung die erstmalig erfassten Daten zur „Chancengerechtigkeit“ für die Stadt Düsseldorf – insbesondere im Vergleich zu anderen Großstädten in NRW (z.B. Köln, Dortmund, Essen, Duisburg, Bochum)?

3. Welche Auswirkungen hat das Ergebnis des „Chancenspiegels“ für die Erarbeitung des 4. Integrierten Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplans?

Sachdarstellung
Bei der derzeitigen Diskussion um eine Fortschreibung des „Integrierten Jugendhilfe- und Schulentwicklungsplans 2015 ff“ kann es eine Hilfe sein vergleichende Untersuchungen wie sie von der Bertelsmann-Stiftung hier vorgelegt wurden einzubeziehen.

Weitere Begründungen erfolgen gegebenenfalls mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

Clara Deilmann            Wolfgang Scheffler        Lore Kortländer

Antworten der Verwaltung