BV 9 Antrag mit CDU zu: Gehwegparken Kappeler Straße
05. Sep 2014
Kappeler Str. in Höhe Zamek

Kappeler Str. in Höhe Zamek

Kappeler Str. nördlich Benrather Schlossallee

Kappeler Str. nördlich Benrather Schlossallee

An den Bezirksvorsteher der BV 9
Herrn Dr. Karl-Heinz Graf
Benrodestr. 46
40597 Düsseldorf
 
Sehr geehrter Herr Dr. Graf,

die CDU-Fraktion und die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bitten Sie, den folgenden Antrag in die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung 9 aufzunehmen:

Die BV 9 bittet die Verwaltung, das Parken auf dem Gehweg im Bereich der  Kappeler Straße, südlich der Briedestraße entlang des Geländes der Firma Zamek, siehe Foto 1, aufzuheben und durch das Setzen von Pfosten zu verhindern.

Auf anderen Abschnitten  der Kappeler Str., z. B. auf dem östlichen Gehweg zwischen Benrather Schlossallee und Marbacher Str., siehe Foto 2, sowie zwischen Briedestr. und Henkelstr.  ist das häufig praktizierte illegale Kfz.-Parken ebenfalls durch das Setzen von Pfosten, gegebenenfalls Fahrradständer zu unterbinden.

Begründung:
Auf der alleeähnlichen Kappeler Straße wurde das Parken auf dem Gehweg zwischen den Bäumen im Bereich der Firma Zamek nachträglich trotz unzureichender Breite gestattet. Der drei Meter breite Gehweg wird bei heute bis zu 2,1 m breiten Fahrzeugen teilweise auf unter ein Meter reduziert.

Die Situation für den Fußverkehr wird durch die an der Grundstücksgrenze vorhandene Einfriedung verschärft (siehe Foto 1). Im Umfeld sind in erheblichem Umfang Parkplätze durch das ansässige Gewerbe vorhanden und Anwohner profitieren von diesen Parkplätzen nicht.

Es besteht kein Grund, Fußgänger*innen gegenüber dem Kraftfahrzeugverkehr erheblich zu benachteiligen. Auch fehlt der notwendige Sicherheitsabstand zum Schutzstreifen für den Radverkehr.

Mit freundlichen Grüßen,

Angerhausen       Welski