Antrag: Transparenz über die Lärmentwicklung nach der Gleiserneuerung auf der Benrather Schlossallee
14. Jun 2012

An
Ratsfrau
Iris Bellstedt
Vorsitzende des Ausschusses für Umweltschutz

Sehr geehrte Frau Bellstedt,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 14.06.2012 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Umweltausschuss beauftragt die Verwaltung gemeinsam mit der Rheinbahn die Auswirkungen der Gleisbauarbeiten auf der Benrather Schlossallee mit geeigneten Mitteln und Instrumenten zu erfassen. Soweit möglich sollen die Lärmemissionen in vergleichbarer Art und Weise vor und nach dem Austausch der Gleise gemessen werden. Den AnwohnerInnen sollen die Ergebnisse bzw. die Probleme der Messungen zeitnah transparent und in verständlicher Form dargestellt werden.

Sachdarstellung:
In einer Veranstaltung der Bürgerinitiative Benrather Schlossallee am 31. Mai 2012 wurde neben grundsätzlichen Forderungen zum Gleisbau auch der Wunsch geäußert, die Lärmemissionen der Straßenbahnen vor und nach dem für Ende Juni geplanten Austausch der Gleise zu messen. Bislang werden durch die Rheinbahn lediglich Schwingungsmessungen durchgeführt.

Lärmmessungen hängen immer von einer Vielzahl externer Faktoren ab. Neben den grundsätzlichen Problemen von Umgebungsgeräuschen (beispielsweise durch veränderte Wetterbedingungen und durch Emissionen anderer Lärmquellen) kommen bei der hier gewünschten Messung des Schienenverkehrslärms weitere hinzu: die Lautstärke unterscheidet sich je nach Schienenfahrzeug (abhängig beispielsweise von der Beladung und vom Wartungszustand), sie ändert sich durch die Aufbringung des neuen anderen Asphalts und sie wird verzerrt durch die Ablagerungen von Split nach dem Aufbringen des Gussasphalts.

Diese Schwierigkeiten und potentiellen Ungenauigkeiten müssen beachtet werden. Dennoch ist der Wunsch der AnwohnerInnen, die Situation vor und nach den Baumaßnahmen vergleichen zu können, nachvollziehbar. Stadt und Rheinbahn sollten daher geeignete Maßnahmen suchen und die Ergebnisse sowie die Probleme transparent kommunizieren.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Gormanns                Martin Lemke