Antrag in der BV1-Sitzung: Interims- Rad-und Gehweg Hofgartenstr.
21. Jun 2013

An die Bezirksvorsteherin
Frau Sabine Schmidt

Sehr geehrte Frau Schmidt,

die Fraktion Bündnis 90/ Grüne bittet Sie,  folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am  21.6.2013 zu nehmen:

Die BV 1 bittet die Verwaltung noch einmal, die Ersatzwege für den Fuß-und Radverkehr, die anstelle der  Jägerhofpassage benutzt werden, zu optimieren: 
Es sind alle Kanten an den Verkehrsinseln am neuen „Interims“-Überweg über die Hofgartenstraße mit einfachen Mitteln, aber auf einer breiteren Strecke zu ebnen.

Sachdarstellung:

Der Wegfall der Unterführung im Hofgarten führt zu großen Umwegen und Unbequemlichkeiten für den Fuß-und Radverkehr in dem Bereich. Da dieser Zustand nicht nur kurzfristig, sondern für mehrere Jahre bestehen wird, sind  weitere Verbesserungen notwendig. Sehr lieblos  wurden die Kanten an einigen Stellen dieses neuen Überweges über die Hofgartenstraße auf etwa eineinhalb Metern, aber unmotiviert versetzt, geebnet.

Da der Überweg von vielen RadfahrerInnen und FußgängerInnen, unter denen auch Gehbehinderte sind, gleichzeitig genutzt wird, reichen die abgesenkten Stellen nicht aus.

Es genügt vollkommen, wenn die Kanten mit Bitumen gefüllt werden, aber auf der gesamten Breite des Überweges. Das ist nur ein sehr geringer Aufwand im Vergleich zu dem, der für die Aufrechterhaltung des Autoverkehrs betrieben wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Landau