Anfrage zu: Elektro-Lastenräder als Chance der City-Logistik
27. Aug 2014

An Ratsherrn
Martin Volkenrath
Vorsitzender des Ordnungs- und Verkehrsausschusses

Sehr geehrter Herr Volkenrath,

Seit 2012 läuft das im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative geförderte Projekt „Ich ersetze ein Auto“ u.a. in Düsseldorf mit der Rotrunner GmbH als Praxispartner. Elektro-Lastenräder ermöglichen gegenüber normalen Lastenrädern eine Zuladung von mehr als 100 Kilogramm und gleichzeitig eine höhere Liefergeschwindigkeit. Es wird davon ausge-gangen, dass im innerstädtischen Raum, bis zu 85 Prozent der Autokurierfahrten ersetzt werden können, und somit eine deutliche Emissionsreduktion möglich ist. Mitte 2014 endete der geplante Piloteinsatz der Räder bei den Kurierdiensten. Auf der iKEP 2014, dem Innovationstag der Kurier-Express-Paketdienst-Branche zog das Institut für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) als Projektleiter eine grundlegend positives Fazit.

Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 27. August 2014 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Welche Ergebnisse und Erfahrungen gibt es zum Projekt „Ich ersetze ein Auto“ in Düsseldorf?

2. Werden die Angebote im Anschluss an den Piloteinsatz in Düsseldorf weitergeführt oder ggf. ausgebaut?

3. Welches Potenzial haben Elektro-Lastenfahrräder in der Düsseldorfer City-Logistik über den Bereich der Kurierdienste hinaus (z.B. für Paket- und Lieferdienste) und welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Patalla        Norbert Czerwinski        Dietmar Wolf

 

Antwort der Verwaltung