GRÜNE kritisieren ausschließliche LKW-Anbindung des neuen Henkel-Lagers
29. Mai 2013

Die GRÜNEN im Rat üben Kritik am Verkehrskonzept des gerade im Bau befindlichen Henkel-Hochlagers.

Fraktionssprecherin Iris Bellstedt erklärte dazu heute (29.05.2013): "Wir freuen uns, dass Henkel am Standort Düsseldorf investiert. Auch ist positiv, dass es sich um ein modernes Logistikgebäude mit entsprechender Effizienz handelt. Wir fragen uns aber, warum vorerst nur LKWs in das Logistiknetz eingebunden werden. In Zukunft sollen laut Genehmigung täglich 37 Eisenbahnwaggons durch 42 LKWs ersetzt werden. Wir befürchten hier vor allem eine zusätzliche Lärm- und Luftbelastung der Anwohner und Anwohnerinnen."

Bellstedt wies darauf hin, dass die strategische Entscheidung pro LKW von Henkel auch Fragen hinsichtlich des geplanten Ausbaus des Reisholzer Hafens aufwerfe.