Diskussionsveranstaltung: NSU- Skandal oder ’Die gekaperte Republik’
09. Okt 2014

Einladung zur Informations- und Diskussionsveranstaltung
NSU- Skandal oder ’Die gekaperte Republik’
- Wie Sicherheitsbehörden Demokratie und Rechtsstaat aushöhlen –

 

Referent: Prof. Dr. Hajo Funke em. (FU Berlin)
Donnerstag, 20. November 2014, 19h30 – ca. 21h30
Malkasten Düsseldorf, Jacobi-Zimmer
Jacobistraße 6a, 40211 Düsseldorf

 

Wenn
o Sicherheitsbehörden und Geheimdienste im NSU-Komplex mindestens zwei Dutzend bezahlte V-Leute im Umkreis der bekannten Hauptstraftäter während der mehr als 10-jährigen Mord- und Verbrechensserie führten,
o einige V-Leute den bekannten Haupttätern Waffen und Sprengstoff besorgten, V-Leute mit extrem hohen Geldzuwendungen (Tino Brandt 200.000) ausgestattet wurden
o Festnahmeversuche der bekannten Haupttäter durch staatliche Behörden hintertrieben oder sogar gezielt verhindert wurden,
o polizeiliche Grundstandards der Ermittlungen regelmäßig verletzt wurden,
o der Verfassungsschutz (Temme) bei einem Mord sogar dabei war,
o und in einer koordinierten Aktion verschiedene Geheimdienste Akten und Beweismittel vernichteten, um die Schuldigen nicht ausfindig zu machen,
dann sind Rechtsstaat und Demokratie in Gefahr.
Die andauernden Rechts- und Verfassungsbrüche, die ohne durchgreifende Konsequenzen bleiben, führen zu dem Verdacht der Existenz eines „Staates im Staate“.
Prof. Dr. Hajo Funke ist diesem Verdacht nachgegangen und wird als exzellenter Kenner der Materie dazu referieren.

 

Veranstalter:
- Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e.V. (VDJ)
Gemeinsam mit:
- Humanistische Union, NRW, Essen
- Strafverteidigervereinigung NRW
- AG gegen Rechts des KV Bündnis 90 Die Grünen
- Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, Kreisvereinigung Düsseldorf (VVN-BdA)
- DGB-Stadtverband Düsseldorf