Anfrage zu Abfallentsorgung im Rathaus und Ausweitung der Sondersammelsysteme
13. Feb 2012

Herrn
Rüdiger Gutt
Vorsitzender des Ausschusses für öffentliche Einrichtungen

Sehr geehrter Herr Gutt,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 13.02.2012 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Welchen Müllsorten werden im Rathausgebäude-Komplex (Burgplatz, Marktplatz, Zollstraße, Rathausufer) getrennt gesammelt und warum gibt es Gebäudebereiche, bei denen keine getrennte Sammlung von Verkaufsverpackungen (Gelbe Tonne) vorgesehen ist?

2. Wie sind die Erfahrungen mit den bestehenden Sondersammelsystemen zum Beispiel für Elektroschrott in städtischen Verwaltungsgebäuden und wie wird deren mögliche Ausweitung zum Beispiel auf die Bezirksverwaltungsstellen von der Verwaltung bewertet?

3. Unter welchen Umständen kann es zu einer Einrichtung einer Sammlung von Elektroschrott und Energiesparlampen im Rathauskomplex kommen?

Sachdarstellung:
Die getrennte Sammlung von Müll führt zu einer besseren Verwertbarkeit innerhalb der Kreislaufwirtschaft. Die getrennte Sammlung von Wertstoffen wie Papier, Glas und auch Verpackungsmaterial führt außerdem zu einer Reduktion der Entsorgungskosten. Im Rathaus Düsseldorf ist laut Augenschein keine getrennte Sammlung von Verkaufsverpackungen (Gelbe Tonne) vorgesehen. Es geschieht ausschließlich eine Trennung von Papier- und Restmüll.

Die bestehende Sondersammelsysteme unter anderem für Elektroschrott sollten nach Möglichkeit auf weitere Verwaltungsstellen, wie zum Beispiel die Bezirksverwaltungsstellen ausgeweitet werden, da nur ein flächendeckendes Sammelsystem zu einer hohen Akzeptanz führt.

Auch die Sammlung von Elektroschrott und Energiesparlampen, wie sie an anderen Stellen im Stadtgebiet bereits geschieht, macht im Rathaus Sinn. Zum einen fallen diese Abfallarten vor Ort an und müssen laut Gesetz getrennt gesammelt werden. Zum anderen kann hier an einem zentralem Ort mit Vorbildcharakter ein kostenloser Service für alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer geboten werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Landau    Günter Karen-Jungen     Wolfgang Scheffler