Badeboot im Rhein? Anfrage im Sportausschuss
10. Okt 2008

Schon seit Jahren wird die Einrichtung eines Badebootes im Rhein diskutiert und von der Verwaltung mit dem Hinweis verworfen, es gebe keine wasserrechtliche Genehmigung hierfür. Nun gibt es erneute Diskussionen - auch wegen der geplanten "Party-Insel" der ehemaligen Betreiber des Monkey's Island. Im Sportausschuss am 22. Oktober fragen wir deshalb nach: Anfrage zur Sitzung des Ausschusses am 22. Oktober 2008
hier: Badeboot im Rhein

Sehr geehrte Frau Thum,

die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 22. Oktober 2008 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

Wird von der Verwaltung erwogen, bei der Wasserbehörde die Genehmigung für die Einrichtung eines Badebootes auf dem Rhein zu beantragen und wenn nein, aus welchen Gründen?

Sachdarstellung:

Wie zu hören ist, haben die Betreiber des ehemaligen Monkey’s Island im Hafen nunmehr für ihre schwimmende Party-Insel die Genehmigung zur Ankerung am Rheinufer erhalten.
Die Überlegungen der Politik, auf dem Rhein ein Badeboot zu installieren, waren von der Verwaltung mit dem Hinweis abgeblockt worden, es werde dafür keine wasserrechtliche Genehmigung geben. Nachdem nun offensichtlich die Genehmigungsbehörde nicht so strikt ist, wie von der Verwaltung angenommen, könnten hinsichtlich eines Badebootes auf dem Rhein neue Überlegungen angestellt werden.
Weitere Begründung erfolgt mündlich.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Scheffler