Antrag mit SPD, FDP: "Zuschüsse zielgerichtet und gerecht verteilen"
22. Jun 2016

 

An
den Vorsitzenden des Sportausschusses
Herrn Burkhard Albes

Sehr geehrter Herr Albes,

die Fraktionen des Ampelbündnisses bitten Sie folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Sportausschusses 22.06.2016 nehmen:

Die Verwaltung wird beauftragt, zukünftig bei allen Beschlussvorlagen für den Sportausschuss, bei denen es darum geht Zuschüsse an Düsseldorfer Sportvereine zu verteilen, in der Sachdarstellung darzulegen:

1. wie viele Mitglieder der Verein hat, aufgelistet nach Männern und Frauen / Mädchen und Jungen
2. welche Abteilungen der Verein hat und wie viele weibliche und männliche Mitglieder in diesen aktiv sind
3. welche Zuschüsse dem Verein in den vergangenen 3 Jahren wofür gewährt wurden.

Bei der für dieses Jahr anstehenden Überarbeitung der Sportförderrichtlinien sollen folgende Förderkriterien aufgenommen werden:

1. Vereine, die bisher im Verein unterrepräsentierte Gruppen, wie z. B. Menschen mit Behinderungen oder mit Migrationshintergrund, aktiv werben und fördern.
2. Vereine, die Trainingsangebote für weibliche oder männliche Mitglieder in scheinbar „geschlechtsuntypischen“ Sportarten anbieten.

Sachdarstellung
In Düsseldorf werden den Vereinen nach den „Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen an Sportvereine“ jährlich mehr als 1,7 Mio. Euro für die Förderung des Kinder-, Jugend-, Freizeit- und Breitensports bereitgestellt.

Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung haben die Ampelpartner beschlossen, eine Wirksamkeitsstudie in Auftrag zu geben, die im Ergebnis deutlich machen soll, welche Wirkung die eingesetzten Mittel auf die unterschiedlichen Akteure und Akteurinnen in den Sportvereinen haben.

Ein wichtigerer Aspekt soll dabei u. a. die geschlechtergerechte Verteilung der Mittel sein. Die Vereine sollten darüber hinaus motiviert werden, in Ihrer Mitgliederstruktur die Verteilung von Männern/Frauen und Jungen/Mädchen, sowie von Menschen mit Behinderungen oder mit Migrationshintergrund durch gezielte Angebote abzubilden.

Darüber hinaus ist es sinnvoll jede einzelne Zuschussmaßnahme daraufhin zu bewerten, ob die Gelder allen Mitgliedern des jeweiligen Vereins zugutekommen und ob eine nachhaltige Nutzung der beantragten Maßnahme gewährleistet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Bednarski         Günter Karen-Jungen              Monika Lehmhaus