Anfrage zu: Sexismus im Fußball
19. Jan 2011

An Frau
Monika Lehmhaus
Vorsitzende des Sportausschusses

Sehr geehrte Frau Lehmhaus,

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet Sie, folgende Anfrage auf die Tagesordnung der Sitzung am 19.01.2011 zu nehmen und durch die Verwaltung beantworten zu lassen:

1. Sind der Fachverwaltung ähnliche Fälle aus den letzten Jahren wie in dem unten beschriebenen bekannt, in dem Frauen und speziell Schiedsrichterinnen bei Spielen Düsseldorfer Vereine frauenfeindlich diskriminiert wurden?

2. Inwieweit und in welchem Umfang kann die Verwaltung auf Fans und auf Verantwortliche in Düsseldorfer Vereinen Einfluss nehmen, um diesen Diskriminierungen entgegen zu treten?

3. Plant die Verwaltung, das Thema „Diskriminierung im Sport“ in einem zukünftigen Strategieforum aufzugreifen, und wenn ja, wann ist dies der Fall?

Sachdarstellung:
Beim Fußballspiel der Kreisligamannschaften DSC 99 Düsseldorf II gegen DJK Sparta Bilk wurde die eingesetzte Schiedsrichterin den Presseberichten nach von den Sparta-Fans mit sexistischen Äußerungen schwer beleidigt.

Entgleisungen dieser Art sind im Deutschen Fußball leider keine Einzelfälle. Frauen werden in den Bundesliga-Stadien diskriminiert, obwohl die Zahl der weiblichen Fans stetig wächst. Auffällig sind diese Diskriminierungen in den Gesängen der Fans, auf Spruchbändern, auf den Internet-Seiten der Fanclubs und darüber hinaus in den entsprechenden Fan-Magazinen. Speziell Schiedsrichterinnen haben im Fußball einen schweren Stand.

Von daher ist es von öffentlichem Interesse, inwieweit die Stadt Düsseldorf Maßnahmen gegen Diskriminierung im Sport nehmen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Jörk Cardeneo      Günter Karen-Jungen     Wolfgang Scheffler