"Möbelkrieg" in Rath? - GRÜNE: OB soll sich öffentlich erklären
25. Feb 2013

Die Ratsgrünen erwarten, dass Oberbürgermeister Elbers sich zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen in Zusammenhang mit der Ansiedlung von zwei Möbelhäusern in Rath öffentlich äußert. Sowohl das Berliner Unternehmen Möbel Krieger als auch die Schaffrath-Gruppe wollen sich im Gewerbegebiet rund um die Theodorstraße ansiedeln. Am Samstag hatte die NRZ berichtet, dass der OB, der Aufsichtratsvorsitzender der städtischen Tochter IDR ist, vor dem Verkauf eines IDR-Grundstückes an Schaffrath bereits von Möbel Krieger über dessen Pläne unterrichtet worden sei.

Fraktionssprecher Norbert Czerwinski erkl ärte dazu heute (Montag): "Sollten die in der NRZ dargestellten Abläufe den Tatsachen entsprechen, hat der Oberbürgermeister zumindest versäumt, seine Informationen auch der IDR mitzuteilen. Mir stellt sich die Frage, ob er auch gegenüber dem Aufsichtsrat der IDR mit seinem Wissen hinter dem Berg gehalten hat. Ich spreche dabei zu diesem Zeitpunkt nicht von Täuschung. Fairplay war das aber jedenfalls nicht." Auch das Engagement des Oberbürgermeisters in der Schaffrath-Stiftung bekomme in diesem Zusammenhang "ein Geschmäckle".

Czerwinski: "Wie auch CDU-Bürgermeister Conzen wird der OB auf der Internet Seite der Stiftung mit Sitz in Mönchengladbach bei den Freunden und Förderern aufgeführt. Vor dem Hintergrund der geplanten Ansiedlungen in Rath ist auch das erklärungsbedürftig."