GRUENE Stadtteilgruppe 6:
17. Apr 2013

Die Grünen lehnen die geplanten Einsparungen im Budget für das Junge Schauspielhaus ab. Statt dessen fordern sie, das Junge Schauspielhaus mehr in den Fokus zu rücken.

Bei ihrem gestrigen Besuch in dem Theater an der Münsterstraße machten sich Grüne Fraktions- und Parteimitglieder ein Bild vor Ort.

Die sehr gute Arbeit des Theaters müsse sichtbarer gemacht werden, anstatt sie durch Mittelkürzungen noch zu erschweren, so Ratsfrau Clara Deilmann. Die geplante Umgestaltung des Theater-Vorplatzes könne ein erster Schritt sein, die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu erhöhen.

"Das Theater ist selbst im eigenen Stadtteil nicht bekannt genug. ", resümiert Gerald Helmke, Grüner Stadtteilgruppensprecher. Eine Umbenennung der Straßenbahnhaltestelle "Am Schein" in "Junges Schauspielhaus" hätte eine weitere Signalwirkung.