Kurze Reflektion zur BV 06 Sitzung am 27.05.2015: nördliche Westfalenstraße (Südteil)
28. Mai 2015

In der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung 06 wurde über die Beschlußvorlage Nördliche Westfalenstraße (Südteil) nach einer Vorstellung durch die Verwaltung abgestimmt.

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eröffnete die Fragen, um noch einmal sicher zu stellen, dass unsere Wünsche wie z. B. Dachbegrünung, eine Insel-Fernwärme mit einem möglichst hohen Anteil an erneuerbarer Primärenergie, der Quartiersplatz für die Öffentlichkeit, die Entsorgung von evtl. Altlasten, eine Kita und preisgedämpfte Wohneinheiten eingeflossen sind. Es wurde zugesichert, dass dies Vertraglich gesichert ist. Leider ist eine  Fassadenbegrünung und eine Solar Anlage eher unwahrscheinlich.

Uns GRÜNEN fällt es auch schwer, dass viele Bäume weichen müssen. Immerhin werden einige erhaltenswerten Bäume wie 6 Platanen und andere Bestandsbäume erhalten und es wird nach gepflanzt. Erfreulich ist im Ganzen, dass die Bodenversiegelung geringer wird und der Raum nutzbar wird.

Hierzu Gerald Helmke BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Fraktionssprecher der BV06 „Dieses Bauvorhaben ist für mich der Grund, warum ich nun Bezirksvertreter bin. Ich war 2011 bei jedem Gutachterverfahren und wollte etwas mitgestalten, das eine Signalwirkung für den Stadtteil hat. Architektonisch hätte ich mir etwas Einzigartigeres mit Magnetwirkung in Düsseldorf gewünscht. Als gebürtiger Wiener fällt mir da sofort Hundertwasser ein. Aber nichts desto trotz, die geplante Umsetzung ist hochwertig und wird Rath nach vorne bringen. Der Quartiersplatz wird ein zentraler Ort für die Rather sich zu treffen und diesen Stadtteil noch mehr zusammen zu genießen. Davon bin ich überzeugt. Und mittlerweile bin ich Bezirksvertreter und konnte der Beschlußvorlage zustimmen und meinem Wunsch nach einem schon beantragten Kunstobjekt  für den Quartiersplatz Nachdruck verleihen."