GRÜNE begrüßen Bauvorhaben an der Krefelder Straße - Kooperation und gute Nachbarschaft zum Ökotop erwartet
16. Mai 2012

Die Bezirksvertretung entscheidet in ihrer nächsten Sitzung unter anderem über den Bau eines Mehrfamilienhauses und mehrerer Reihenhäuser am Ökotop in Heerdt.

Astrid Wiesendorf, Sprecherin der GRÜNEN im Linksrheinischen und Planungspolitikerin der Ratsfraktion, ist froh, dass das die lange geplante Bebauung nun endlich kommt: „Wir freuen uns, dass es jetzt eine Bauherrin für das letzte Teilstück am Ökotop gibt. Immerhin ist der Bebauungsplan bald 20 Jahre alt. Wichtig ist, dass der Neubau hohe energetische Standards erfüllt und im Mehrfamilienhaus vollständig barrierefrei ist“.

Aus Sicht von Wiesendorf  zeigt das Vorhaben, „dass modernes und ökologisches Bauen auch in Düsseldorf möglich ist. Auch wenn CDU und FDP immer wieder das Gegenteil behaupten: die Stadt kann weitgehend autofreie Siedlungen planen und ökologische Aspekte einfordern“.

Für die Konkretisierung und Umsetzung der Pläne erwarten die linksrheinischen GRÜNEN, dass die neue Bauherrin mit dem benachbarten Ökotops kooperiere. „Mit dem Ökotop gibt es direkt nebenan ein Vorzeigeprojekt, dessen Erfahrungen genutzt werden sollte. Die BewohnerInnen und Aktiven haben sicher viele Empfehlungen und können beispielsweise dabei helfen, Schwachstelle der aktuellen Pläne ausbessern. In einer autofreien Siedlung mit 45 Wohneinheiten sind bestimmt nicht 74 Parkplätze nötig“, fordert Wiesendorf.