Bündnis90/DIE GRÜNEN Kreisverband Düsseldorf zu den Strompreiserhöhungen der Stadtwerke Düsseldorf AG
06. Nov 2012

Zu den von den Stadtwerken Düsseldorf angekündigten Strompreiserhöhungen erklärt die Sprecherin des GRÜNEN Kreisverbandes Mona Neubaur heute (Dienstag):

"Ursache für die Preissteigerungen beim Strom sind die Privilegierung für die Industrie und die gestiegenen Kosten für Stromerzeugung, Transport und Steuern. Mehr als zwei Drittel des Preises haben nichts mit den Erneuerbaren Energien beziehungsweise mit dem EEG zu tun." Neubaur kritisierte in diesem Zusammenhang vor allem die Bundesregierung: "Schwarz-Gelb nimmt die Industrie in großem Umfang von der EEG-Umlage aus. Die Einnahmeausfälle von 4 bis 5 Milliarden Euro pro Jahr müssen Privathaushalte und kleine und mittelständische Unternehmen bezahlen."

Klar sei, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien nicht zum Nulltarif zu haben ist. "Die Stadtwerke Düsseldorf haben mit ihrer Investitionsentscheidung für ein hocheffizientes Gas- und Dampfkraftwerk die richtigen Weichen gestellt. So werden der Umwelt große Mengen an Treibhausgasen erspart und Erzeugungsschwankungen bei erneuerbaren Energien schnell und flexibel ausgeglichen. Weiterhin bieten die vorhandenen Rahmenbedingungen für Erneuerbare Energien der Stadtwerke Düsseldorf AG zukunftsfähige wirtschaftliche Betätigungsfelder, die Arbeitsplätze sichern und schaffen.  Das ist nachhaltig und zukunftsfähig und trägt zur Akzeptanz der Energiewende bei", so Neubaur abschließend.

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung: Mona Neubaur