GRÜNER Mitgliederentscheid zur Bundestagswahl 2013

Samstag 8. Juni 2013, 10-16 Uhr

Grafik: Hier bist Du entscheidend. Link zu mehr Infos zum Mitgliederentscheid bei gruene.de/...
Foto: Mona Neubaur u. Uwe Warncke bei der Stimmabgabe. Anklicken zur vergrößerten Ansicht.

WAHLlokal - Mitgliederversammlung GRÜNE Düsseldorf

„Mitgliederentscheid vor Ort“

Der „Mitgliederentscheid vor Ort“ in unserem KV Düsseldorf war diesmal mehr als eine MV: Gemeinsam haben wir im Bürgersaal Bilk und draußen vor den Arkaden grüne Politik lebendig gemacht machen und direkt vor Ort mit Gästen im Saal und draußen auf der Straße diskutiert, sowie mit Live-Schaltungen in die Debatten der Grünen in Berlin  und bei anderen Kreisverbänden reingeschaut und anschließend abgestimmt. Abgestimmt wurden „9 plus 1 Projekte“  aus den 58 Schlüsselprojekten des Wahlprogramms, welche der Bundesparteitag Ende April verabschiedet hat.

Mehr hier: http://gruener-mitgliederentscheid.de/

Fotos vom "Mitgliederentscheid vor Ort" am 8.6. in Düsseldorf bei flickr.

Und so haben die Mitglieder entschieden:

Die Ergebnisse in NRW und bundesweit. / Die Ergebnisse in Prozent (als pdf zum download).


"Herzensprojekte" von Vorstand, MdLs, Fraktionsvorstand, usw.

Aus den 58 Schlüsselprojekten haben ausgewählt:


Mona Neubaur

01 (Joker) = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
06 = Ökologische Finanzreform weiterführen – umweltschädliche Subventionen abbauen
11 = Die AnwohnerInnen vor Verkehrslärm schützen – Fluglärm begrenzen, Lärmschutz ausbauen
12 = Lebenswerte Kommunen - Umweltverbund ausbauen
17 = Die Finanzmärkte neu ordnen - eine Schuldenbremse für Banken
27 = Zwei-Klassen-Medizin abschaffen – EINE Bürgerversicherung für Alle
33 = Bezahlbares Wohnen ermöglichen - soziales Mietrecht, gemeinwohlorientierten Wohnungsbau und energetische Modernisierung zusammendenken
38 = Das Betreuungsgeld abschaffen - gute Kita-Plätze besser ausbauen
44 = Demokratische Beteiligung fördern durch mehr Mitbestimmung
57 = Keine Rüstungsexporte zur Lasten von Menschenrechten - ein Rüstungsexportgesetz beschließen


Olaf Bursian

01 (Joker) = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
03 = Energiewende vorantreiben - den Kohleausstieg bis 2030 umsetzen
08 = Massentierhaltung beenden - ein neues Tierschutzgesetz für artgerechte Haltung
15 = Wissen was drin ist - Verbraucherinformationen verbessern
18 = Staatsverschuldung abbauen - Vermögensabgabe einführen
25 = Studierende und Weiterbildung besser unterstützen - das BAFÖG erhöhen
27 = Zwei-Klassen-Medizin abschaffen – EINE Bürgerversicherung für Alle
38 = Das Betreuungsgeld abschaffen - gute Kita-Plätze besser ausbauen
42 = Ein modernes und faires Urheberrecht - das Abmahnunwesen beenden
44 = Demokratische Beteiligung fördern durch mehr Mitbestimmung


Stefan Bölts

03 = Energiewende vorantreiben - den Kohleausstieg bis 2030 umsetzen
06 = Ökologische Finanzreform weiterführen – umweltschädliche Subventionen abbauen
12 = Lebenswerte Kommunen - Umweltverbund ausbauen
17 (Joker) = Die Finanzmärkte neu ordnen - eine Schuldenbremse für Banken
20 = Niedriglöhne abschaffen - einen allgemeinen Mindestlohn einführen
31 = Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit - ein Entgeltgleichheitsgesetz erlassen
33 = Bezahlbares Wohnen ermöglichen - soziales Mietrecht, gemeinwohlorientierten Wohnungsbau und energetische Modernisierung zusammendenken
44 = Demokratische Beteiligung fördern durch mehr Mitbestimmung
46 = Mit Transparenz Korruption bekämpfen – Informationsfreiheitsgesetz ausbauen
51 = Die Hälfte der Macht den Frauen - eine verbindliche Quote einführen


Katharina Fetz

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
05 = Wirtschaftswachstum ist nicht das Maß der Dinge - neue Indikatoren für Wohlstand und Lebensqualität
08 = Massentierhaltung beenden - ein neues Tierschutzgesetz für artgerechte Haltung
24 = Grüne Bildungsrepublik begründen – gute Ganztagsschulen flächendeckend aufbauen
27 = Zwei-Klassen-Medizin abschaffen – EINE Bürgerversicherung für Alle
37 = Klima der Gerechtigkeit – Internationale Zusagen endlich einhalten
49 = Einbürgerung erleichtern – Rechte von AsylbewerberInnen stärken
56 = Für ein menschliches Europa – eine solidarische Asylpolitik in allen Mitgliedsstaaten etablieren
57 = Keine Rüstungsexporte zur Lasten von Menschenrechten - ein Rüstungsexportgesetz beschließen
58 (Joker) = Zivile Krisenprävention ausbauen - Mittel für Friedenskräfte verdoppeln


Katharina Glaum

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
07 = Die Heimat von Storch und Laubfrosch schützen - Naturerbe bewahren
12 = Lebenswerte Kommunen - Umweltverbund ausbauen
13 (Joker) = Klimafreundlich mobil-Verbrauchsobergrenzen einführen + Elektromobilität fördern
16 = Keine Gentechnik auf unseren Tellern - Kennzeichungspflicht verbessern


Annegret Ott

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
02 = Klimaschutz verlässlich machen - ein Klimaschutzgesetz verabschieden
08 = Massentierhaltung beenden - ein neues Tierschutzgesetz für artgerechte Haltung
20 = Niedriglöhne abschaffen - einen allgemeinen Mindestlohn einführen
27 = Zwei-Klassen-Medizin abschaffen – EINE Bürgerversicherung für Alle
36 = Für ein Solidarisches Europa – Steuervermeidung/Steuerhinterziehung mit einem europäischen Steuerpakt vermeiden
48 = Gleiche Rechte für gleiche Liebe – die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare öffnen
49 = Einbürgerung erleichtern – Rechte von AsylbewerberInnen stärken
55 (Joker) = Für ein demokratisches/bürgernahes Europa–europ. BI weiterentwickeln+europäischen Konvent einberufen
57 = Keine Rüstungsexporte zur Lasten von Menschenrechten - ein Rüstungsexportgesetz beschließen


Brigitte Reich

Foto Brigitte Reich

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
02 = Klimaschutz verlässlich machen - ein Klimaschutzgesetz verabschieden
05 = Wirtschaftswachstum ist nicht das Maß der Dinge - neue Indikatoren für Wohlstand und Lebensqualität
17 = Die Finanzmärkte neu ordnen - ein Schuldenbremse für Banken
20 = Niedriglöhne abschaffen - einen allgemeinen Mindestlohn einführen
35 = Die Kommunalfinanzen stärken - Unterstützung durch den Bund bei den Kosten der Unterkunft
45 = Rechtsextremismus entschieden entgegen treten - Projekte gegen  Rechtsextremismus systematisch fördern
49 = Einbürgerung erleichtern – Rechte von AsylbewerberInnen stärken
57 = Keine Rüstungsexporte zur Lasten von Menschenrechten - ein Rüstungsexportgesetz beschließen


Uwe M. Warnecke

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
04 = Für eine Ressourceneffizienz-Allianz - Top-Runner-Prinzip einführen
10 = Die Bahn attraktiver machen - Nahverkehr ausbauen, Gewinne in die Schiene investieren
19 = Niedrige Steuern für Geringverdiener und Mittelschicht - gerechte Reform der Einkommenssteuer
27 (Joker) = Zwei-Klassen-Medizin abschaffen – EINE Bürgerversicherung für Alle
29 = Für eine gerechte Familienförderung - in die Kindergrundsicherung einsteigen
33 = Bezahlbares Wohnen ermöglichen - soziales Mietrecht, gemeinwohlorientierten Wohnungsbau und energetische Modernisierung zusammendenken
39 = Familien mehr Zeit geben - familienfreundliche Arbeitszeitmodelle fördern
55 = Für ein demokratisches/bürgernahes Europa–europ. BI weiterentwickeln+europäischen Konvent einberufen
58 = Zivile Krisenprävention ausbauen - Mittel für Friedenskräfte verdoppeln


Stefan Engstfeld

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
02 = Klimaschutz verlässlich machen - ein Klimaschutzgesetz verabschieden
08 = Massentierhaltung beenden - ein neues Tierschutzgesetz für artgerechte Haltung
17 = Die Finanzmärkte neu ordnen - eine Schuldenbremse für Banken
20 = Niedriglöhne abschaffen - einen allgemeinen Mindestlohn einführen
37 = Klima der Gerechtigkeit – internationale Zusagen endlich einhalten!
38 = Das Betreuungsgeld abschaffen - gute Kita-Plätze besser ausbauen
55 (Joker) = Für ein demokratisches/bürgernahes Europa–europ. BI weiterentwickeln+europäischen Konvent einberufen
57 = Keine Rüstungsexporte zur Lasten von Menschenrechten - ein Rüstungsexportgesetz beschließen


Martin-Sebastian Abel

01 = 100 % erneuerbare Energien – für eine faire Energiewende in BürgerInnenhand
06 = Ökologische Finanzreform weiterführen – umweltschädliche Subventionen abbauen (Joker)
07 = Die Heimat von Storch und Laubfroschschützen – Naturerbe bewahren
08 = Die Massentierhaltung beenden – ein neuesTierschutzgesetz für artgerechte Haltung
24 = Hochschulen stärken –jährlich 1 Mrd. mehr Bundesmittel
25 = Studierende und Weiterbildung besserunterstützen – das BAföG erhöhen
37 = Klima der Gerechtigkeit – internationale Zusagen endlich einhalten!
42 = Ein modernes und faires Urheberrecht –das Abmahnunwesen beenden
48 = Gleiche Rechte für gleiche Liebe – die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare öffnen
56 = Für ein menschliches Europa – eine solidarische Asylpolitik in allen Mitgliedstaaten etablieren


Foto: Bärbel Höhn. Anklicken zur vergrößerten Ansicht.
Foto: Monika Düker. Anklicken zur vergrößerten Ansicht.

Bärbel Höhn,Volker Beck, Monika Düker, Sven Lehmann

Die Herzensprojekte von Bärbel, Volker, Monika und Sven bei gruene.nrw.de


Iris Bellstedt

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
07 = Die Heimat von Storch und Laubfrosch schützen - Naturerbe bewahren
08 = Massentierhaltung beenden - ein neues Tierschutzgesetz für artgerechte Haltung
17 = Die Finanzmärkte neu ordnen - eine Schuldenbremse für Banken
31 = Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit - ein Entgeltgleichheitsgesetz erlassen
36 = Für ein Solidarisches Europa – Steuervermeidung/Steuerhinterziehung mit einem europäischen Steuerpakt vermeiden
38 = Das Betreuungsgeld abschaffen - gute Kita-Plätze besser ausbauen
51 = Die Hälfte der Macht den Frauen - eine verbindliche Quote einführen
58 = Zivile Krisenprävention ausbauen - Mittel für Friedenskräfte verdoppeln


Norbert Czerwinski

10 = Die Bahn attraktiver machen - Nahverkehr ausbauen, Gewinne in die Schiene investieren
12 = Lebenswerte Kommunen - Umweltverbund ausbauen
36 = Für ein Solidarisches Europa – Steuervermeidung/Steuerhinterziehung mit einem europäischen Steuerpakt vermeiden


Antonia Frey

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
05 = Wirtschaftswachstum ist nicht das Maß der Dinge - neue Indikatoren für Wohlstand und Lebensqualität
15 = Wissen was drin ist - Verbraucherinformationen verbessern
17 = Die Finanzmärkte neu ordnen - eine Schuldenbremse für Banken
20 = Niedriglöhne abschaffen - einen allgemeinen Mindestlohn einführen
28 (Joker) = Altersarmut bekämpfen – Garantierente auf den Weg bringen
33 = Bezahlbares Wohnen ermöglichen - soziales Mietrecht, gemeinwohlorientierten Wohnungsbau und energetische Modernisierung zusammendenken
38 = Das Betreuungsgeld abschaffen - gute Kita-Plätze besser ausbauen
56 = Für ein menschliches Europa – eine solidarische Asylpolitik in allen Mitgliedsstaaten etablieren
58 = Zivile Krisenprävention ausbauen - Mittel für Friedenskräfte verdoppeln


Angela Hebeler

02 = Klimaschutz verlässlich machen - ein Klimaschutzgesetz verabschieden
05 = Wirtschaftswachstum ist nicht das Maß der Dinge - neue Indikatoren für Wohlstand und Lebensqualität
12 = Lebenswerte Kommunen - Umweltverbund ausbauen
19 = Niedrige Steuern für Geringverdiener und Mittelschicht - gerechte Reform der Einkommenssteuer
32 = Eigenständige Existenzsicherung voranbringen - Ehegattensplitting ersetzen
33 = Bezahlbares Wohnen ermöglichen - soziales Mietrecht, gemeinwohlorientierten Wohnungsbau und energetische Modernisierung zusammendenken
48 (Joker) = Gleiche Rechte für gleiche Liebe – die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare öffnen
49 = Einbürgerung erleichtern – Rechte von AsylbewerberInnen stärken
51 = Die Hälfte der Macht den Frauen - eine verbindliche Quote einführen


Miriam Koch

02 = Klimaschutz verlässlich machen - ein Klimaschutzgesetz verabschieden
08 = Massentierhaltung beenden - ein neues Tierschutzgesetz für artgerechte Haltung
12 = Lebenswerte Kommunen - Umweltverbund ausbauen
18 = Staatsverschuldung abbauen - Vermögensabgabe einführen
19 = Niedrige Steuern für Geringverdiener und Mittelschicht - gerechte Reform der Einkommenssteuer
29 (Joker) = Für eine gerechte Familienförderung - in die Kindergrundsicherung einsteigen
32 = Eigenständige Existenzsicherung voranbringen - Ehegattensplitting ersetzen
44 = Demokratische Beteiligung fördern durch mehr Mitbestimmung
51 = Die Hälfte der Macht den Frauen - eine verbindliche Quote einführen
56 = Für ein menschliches Europa – eine solidarische Asylpolitik in allen Mitgliedsstaaten etablieren


Susanne Ott

01 = 100% Erneuerbare Energien - für eine faire Energiewende in Bürger*innenhand
14 = Abzocke beenden – Finanzmärkte verbrauchergerecht regulieren
20 = Niedriglöhne abschaffen - einen allgemeinen Mindestlohn einführen
22 = Arbeit darf nicht krank machen – Arbeitsschutz weiterentwickeln
28 = Altersarmut bekämpfen – Garantierente auf den Weg bringen
39 = Familien mehr Zeit geben - familienfreundliche Arbeitszeitmodelle fördern
49 = Einbürgerung erleichtern – Rechte von AsylbewerberInnen stärken
51 = Die Hälfte der Macht den Frauen - eine verbindliche Quote einführen



Pegah Edalatian, Sprecherin BAG Nord-Süd

Stimmt für ein Klima der Gerechtigkeit – hier und weltweit

Am Ende wird die Geschichte uns nicht an dem, was wir sagen,messen, sondern an dem, was wir tun.

(Kofi Annan)

Liebe Grüne,

seit der Gründung unterstützen Grüne den Kampf in den Ländern des Südens für Demokratie, Men-schenrechte und globale Gerechtigkeit. Höhepunkte der Eine-Welt-Bewegung waren etwa die Kam-pagne von 1988 gegen die damalige Politik des Internationalen Währungsfonds mit 100.000 De-monstrantInnen in Berlin oder der Protest gegen das Apartheidsregime in Südafrika, als Petra Kelly,Lukas Beckmann und Uschi Eid sich 1986 in Pretoria an der deutschen Botschaft fest ketteten.Neben der ökologischen Glaubwürdigkeit haben wir uns in den letzten Jahren zunehmend auch alsPartei der sozialen Gerechtigkeit einen Namen gemacht. Gerechtigkeit hört aber nicht an den deut-schen oder europäischen Grenzen auf. Wir Grüne denken Ökologie und Soziales, Umwelt und Ent-wicklung zusammen – hier und weltweit. Kurz, wir stehen für ein globales Klima der Gerechtigkeit!Aber die schwarz-gelbeBundesregierung stiehltsich aus ihrer globalenVerantwortung. Nachwie vor ist Deutschlandweit davon entfernt seinVersprechen einzulösenund 0,7 Prozent desBruttonationaleinkom-mens für Entwicklungund humanitäre Hilfeauszugeben. Und vonden Mitteln, die wir alsMitverursacher des Kli-mawandels denen versprochen haben, die unter seinen Folgen bereits heute leiden, wurden nurKleckerbeträge bereit gestellt.Wir Grüne haben mit unserem Wahlprogramm 2013 das erste in der Geschichte der Bundesrepublikvorgelegt, das – glaubwürdig und gegengerechnet – die Erreichung des Ziels der Globalen Klima-Gerechtigkeit verspricht. Lasst uns zeigen, dass wir Grünen die globale Verantwortung nicht verges-sen und dass Gerechtigkeit keine Grenzen kennt!Stimmt für das Schlüsselprojekt „Klima der Gerechtigkeit“!

http://gruener-mitgliederentscheid.de/argumente/gerechtigkeit/klima-der-gerechtigkeit-internationale-zusagen-endlich-einhalten/

UnterzeichnerInnen:

Pegah Edalatian & Frederik Landshöft, SprecherInnenteam der BAG Nord/SüdGesine Agena, Andrea Asch, Stefan Engstfeld, Thilo Hoppe, Ursel Karlowski, Uwe Kekeritz, Ska Keller,Michael Kellner, Ute Koczy, Georg Kössler, Barbara Lochbihler, Charlotte Lorenz, Hermann Ott, FelixPahl, Claudia Roth, Astrid Schneider

Link zur pdf-Datei