GRÜNER Auftakt ins Wahljahr 2014 - Miriam Koch ist der Vorschlag des GRÜNEN Vorstandes als Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin an die Mitglieder
10. Jan 2014

Am 25. Mai 2014 finden in Düsseldorf zeitgleich die Europa- und Kommunalwahl, wie auch die Wahl des Oberbürgermeisteramtes statt. Darin sehen die Düsseldorfer GRÜNEN eine besondere Herausforderung und Chancen. Die GRÜNEN wollen daher den Düsseldorfer*innen neben inhaltlichen auch personell überzeugende Angebote machen. Nach der klaren Entscheidung für eine generelle OB-Kandidatur hat der Kreisvorstand nach einer Person gesucht, die folgendes Profil erfüllen kann: tiefgehende und weitreichende Kenntnisse in der konkreten Düsseldorfer Ratspolitik, aktuell innerhalb Düsseldorfs bisher politisch/gemeinwohlorientiert aktiv ist und glaubwürdig, wenn es um Politik auf Augenhöhe geht, nach Möglichkeit eine Frau.

Mit Miriam Koch haben wir diese Person gefunden. Sie ist seit 2010 die Geschäftsführerin der GRÜNEN Ratsfraktion in Düsseldorf und so hervorragend mit dem politischen Betrieb im Rathaus vertraut. Sie hat in den letzten Jahren bewiesen, dass sie sehr kreativ und kompetent ist. Der Kreisvorstand schlägt sie den Mitgliedern der GRÜNEN Partei vor“, so die Vorstandssprecherin Mona Neubaur.

Miriam Koch stellt sich auf der Mitgliederversammlung der GRÜNEN am 16.01.2014, ab 18.30 Uhr in der Handwerkskammer zur Wahl, diese Kandidatur für die Düsseldorfer GRÜNEN zu übernehmen.

Miriam Koch erklärt: „Düsseldorf ist was wir daraus machen. Trotz großen Handlungsspielraums
wurden die Weichen in den letzten Jahren von Schwarz-Gelb nicht richtig gestellt. Diese Stadt
wird unter Wert regiert. Düsseldorf kann eine Metropole sein, die sich andere Städte zum
positiven Vorbild nehmen können.“

Mona Neubaur wirbt ebenfalls für einen anderen Politikstil in Düsseldorf: „Wir möchten eine Politik auf Augenhöhe, die auf Dialog statt Bevormundung setzt. Wir wollen beteiligen und dadurch eine Politik, die sich von Gemeinwohl leiten lässt und dafür aktiv nach Kompetenz, Leidenschaft und Expertise der Bürger*innen sucht. Mit dem breit angelegten Programmerstellungsverfahren tragen wir als Partei unseren ersten Beitrag dazu bei. Bis 26. Januar 2014 können sich alle Düsseldorfer*innen an unserer Internet-Plattform mit Änderungsvorschlägen und eigenen Ideen in unsere Programmerstellung einbringen.“

https://kv-duesseldorf.beteiligung.gruene-nrw.de/page

Am 25. Mai 2014 stehen auch die Europawahlen an. Die GRÜNEN sind überzeugte Europäer*innen: „Wir wollen in Düsseldorf dafür sorgen, dass im Zuge des Wahlkampfes, Europa nicht seinen Feinden überlassen wird und auch nicht einer Diskussion um Olivenölkännchen. Wir werden für ein starkes, aber bürokratisch schlankes Europa mit mehr Demokratie eintreten. Die aktuell laufende GreenPrimary, in welcher alle Europäer*innen sich an der Wahl des GRÜNEN Spitzenpersonals zur Europawahl beteiligen können ist ein wichtiges Signal, dass dies möglich ist“, erklärt abschließend Olaf Bursian, Vorstandssprecher der GRÜNEN in Düsseldorf.

Miriam Kochs Bewerbung als pdf zum download.