Sanierung der Kämmerei - GRÜNE: Leuchtturm mit sieben Jahren Verspätung
21. Jan 2014

2008 als Teil des Klimaprogramms „Die Schöpfung bewahren“ versprochen soll die Sanierung der Kämmerei nach einer Verwaltungsvorlage nun Ende 2015 starten.

Dazu Björn Syffus, GRÜNES Mitglied im Bauausschuss: „Die Verzögerung der als Leuchtturmprojekt angekündigten Sanierung ist beispielhaft für die städtischen Versprechen zum Klimaschutz. Groß angekündigte Projekte und Maßnahmen werden auf die lange Bank geschoben, zusammengestrichen oder ganz fallen gelassen. Auch bei der Kämmerei am Markplatz kam erst Bewegung in die Planungen als unsere Fraktion 2012 im Bauausschuss nachfragte. Aber wären nicht gleichzeitig alle Elektroanlagen sanierungsfällig, müssten wir wohl weiter auf den „Leuchtturm“ warten.“

Syffus stellt klar, dass die GRÜNEN die 20 Millionen-Gesamtsanierung unterstützen. „Aber aus ökologischen wie aus ökonomischen Gründen können wir es uns nicht erlauben, die städtischen Gebäude so lange liegen zu lassen. Investitionen in neue Fenster oder in Dachdämmung und Kellerdeckendämmung rechnen sich aufgrund der steigenden Energiekosten schnell für die Stadtkasse. Für viele Maßnahmen gibt es außerdem Fördermittel. Im nächsten Bauausschuss stellen wir daher den Antrag, dass Düsseldorf das Förderprogramm der Nationalen Klimaschutzinitiative nutzt.“

Anlage:
Tagesordnung Bauausschuss
Beschlussvorlage Gesamtsanierung Kämmerei
Beschlussvorlage Gesamtsanierung Kämmerei Anlage
GRÜNER Antrag "Projekte für die Nationale Klimaschutzinitiative"