Düsseldorfer führt Bundes-GRÜNE in den Europawahlkampf
09. Feb 2014
Foto: Sven Giegold

Sven Giegold führt gemeinsam mit Rebecca Harms die Grünen in den kommenden Europawahlkampf. Auf dem Bundesparteitag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Dresden wurde der Düsseldorfer Europaabgeordnete und Finanzmarktexperte am Samstag auf Listenplatz 2 gewählt. Er löst hier den ehemaligen Bundesvorsitzenden Reinhard Bütikofer ab, der die Grünen vor fünf Jahren gemeinsam mit Harms in den Wahlkampf geführt hatte. Bütikofer wurde von den Delegierten auf Platz 4 gewählt.

"Europäische Demokratie kann mächtiger sein als die Deutsche Bank" sagte Giegold in seiner kämpferischen Bewerbungsrede. “Die Eurokrise zeigt, wir brauchen mehr Europa und echte Europäische Demokratie. Mit ökologischen Zukunftsinvestitionen und gemeinsamer Wirtschafts- und Finanzpolitik”, führte er weiter aus.  91,68% der Delegierten votierten danach für Giegold.

www.sven-giegold.de
Zusammen mit der Fraktionsvorsitzenden der Grünen Europafraktion, Rebecca Harms, bildet Giegold damit das GRÜNE Spitzenduo. 

Für die Sprecherin der Düsseldorfer GRÜNEN Mona Neubaur, selbst Delegierte auf dem Parteitag, war die Wahl Giegolds folgerichtig:  „Wir freuen uns mit und für Sven Giegold. Der Bundesparteitag hat damit seine hervorragende Arbeit in der letzten Legislaturperiode belohnt, mit der er sich parteiübergreifend einen Ruf als Finanzexperte erarbeitet hat. Zuletzt war Sven Giegold für die GRÜNEN führend an den Verhandlungen der Finanzmarktrichtlinie MiFID beteiligt und konnte hier für eine Eindämmung von Nahrungsmittelspekulationen und eine Entschleunigung des Hochfrequenzhandels sorgen.“

Olaf Bursian, Sprecher der Düsseldorfer GRÜNEN, sprach von einem starken Signal auch für Düsseldorf: „Die Wahl von Sven Giegold zum GRÜNEN Spitzenkandidaten für die Europawahl setzt auch ein positives Zeichen für die Stadt Düsseldorf. Die Einwohnerinnen und Einwohner, viele Unternehmen und auch die Stadt selbst profitieren täglich immens durch die Europäische Union und den europäischen Binnenmarkt. Viele Entscheidungen aus Brüssel haben direkten Einfluss auf unsere Stadt. Giegold hat dazu beigetragen, dass Sparkassen, Genossenschaftsbanken und andere kleinere Banken vor Europäischen Einheitsregeln geschützt wurden. Das nützt auch Düsseldorf. Mit Sven Giegold als Spitzenkandidaten haben wir nun eine noch stärke Düsseldorfer Stimme in Brüssel!“