NRW-Gesetz zur Wohnungsaufsicht - GRÜNE: verbesserte Instrumente zum Schutz der MieterInnen
19. Feb 2014

Zur gestrigen Anhörung zum Wohnungsaufsichtsgesetz im Landtag NRW erklärt Antonia Frey, GRÜNE Ratsfrau und Vorsitzende des Wohnungsausschusses heute (19.02.2014): "Das neue Landesgesetz wird den Städten ermöglichen, die MieterInnen besser zu schützen. Es verbessert die rechtlichen Grundlagen für die Bekämpfung von Missständen an Wohnraum, ohne dass seriöse VermieterInnen darunter leiden würden."

Auch für Düsseldorf ist das Gesetz aus Sicht der GRÜNEN ein wichtiges Signal. Frey: "Wir erleben beispielsweise in Hassels-Nord oder an der Emanuel-Leutze-Straße in Heerdt, dass Finanzinvestoren immer häufiger und immer kurzfristiger große Wohnanlagen kaufen und verkaufen. Die Instrumente der Stadt, mit denen sie die MieterInnen schützen kann, müssen mit dieser Entwicklung Schritt halten. Auch die Düsseldorfer Wohnungsverwaltung hat gegenüber dem Wohnungsausschuss die Vorteile herausgestellt. Wir werden darauf achten, dass die neuen Möglichkeiten auch zum Schutz der MieterInnen in Düsseldorf genutzt werden."