Kahlschlag am Martin-Luther-Platz - OB-Kandidatin Koch: Elbers agiert arrogant, ignorant, unverschämt
24. Feb 2014
Foto: Baumstümpfe: Kahlschlag am Martin-Luther-Platz.

Baumstümpfe: Kahlschlag am Martin-Luther-Platz

Heute um 05.30 Uhr rückten die Kettensägen am Martin-Luther-Platz an und begannen alle 13 in Frage stehenden Bäume zu fällen. Noch vor wenigen Tagen hieß es, dass zunächst nur zwei Bäume gefällt werden müssten.So sollten Probebohrungen ermöglicht werden, mit denen die Standfestigkeit der Johanneskirche im Rahmen der Baugenehmigung für die Tiefgaragenerweiterung geprüft werden.

Dazu Miriam Koch, GRÜNE OB-Kandidatin: "Ich bin fassungslos über das Verhalten von OB Elbers, der offensichtlich schnellst möglich Fakten schaffen lassen wollte. Anstatt dem anhaltenden Protest und den offenen Fragen mit Transparenz und Beteiligung zu begegnen, ließ der OB in einer Nacht- und Nebelaktion Kettensägen sprechen. Heute Morgen haben CDU und FDP durch ihren Oberbürgermeister Dirk Elbers auch den politischen Kahlschlag für Mitbestimmung und Respekt vor den Düsseldorferinnen und Düsseldorfern unter Beweis gestellt.“

"Düsseldorf darf nicht von Wenigen beherrscht werden, sondern muss mit den Bürgerinnen und Bürgern gestaltet werden!", ergänzt Mona Neubaur, Sprecherin der Düsseldorfer GRÜNEN.

 

miriam-koch-2014.de