Regionalhalt Bilk - GRÜNE wollen über den Rat Druck machen
11. Mär 2014

Da die Deutsche Bahn AG (DB) den Bau des Regionalhalts Bilk anscheinend weiter verzögert wollen die GRÜNEN jetzt auch über den Stadtrat Druck machen. „Wir haben allen Fraktionen einen gemeinsamen Antrag vorgeschlagen“, erklärt Norbert Czerwinski, Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion heute (11.03.2014). „Der Regionalhalt Bilk droht zur unendlichen Geschichte zu werden, nur weil die DB intern zerstritten scheint.“

Dietmar Wolf, GRÜNER Ratsherr und stellvertretender Bezirksvorsteher, betont die Bedeutung des Projekts: „Für die PendlerInnen wie für den Stadtteil ist der Regionalhalt ein großer Gewinn. Jetzt müssen wir mit allen Fraktionen und auf allen Ebenen klar machen, dass die DB diese Chance nicht kaputt machen darf“.

Anlage: GRÜNER Vorschlag für einen interfraktionellen Ratsantrag