Neuer Verein zur Datenerhebung auf dem Düsseldorfer Wohnungsmarkt - GRÜNE: Datenbasis des Mietspiegels verbessern
01. Jun 2014

Die GRÜNEN im Rat der Stadt Düsseldorf begrüßen, dass die neue "Gesellschaft zur Ermittlung von Wohnungsdaten e.V." für eine bessere Datenbasis zum Düsseldorfer Wohnungsmarkt sorgen will.

"Den Wunsch nach mehr Transparenz gibt es bei allen Beteiligten. Wir wollen die Initiative aufgreifen, um auch den Mietspiegel zu verbessern", erklärt Antonia Frey, GRÜNE Ratsfrau. "Dafür müssen wir alle Seiten beteiligen, also auch die Mieter*innen und die städtischen Ämter".

Aus Sicht der GRÜNEN kann die Arbeit des Vereins einen wichtigen Impuls für einen qualifizierten Mietspiegel geben. Frey: "Der Mietspiegel ist die Basis im Mietrecht und von zentraler Bedeutung, beispielsweise für die sogenannte Mietpreisbremse. Der Düsseldorfer Mietspiegel ist bislang sehr ungenau und hat zudem eine dünne Datenbasis. Gemeinsam mit allen Akteuren des Wohnungsmarktes wollen wir ihn überarbeiten und qualifizieren. Der neu gegründete Verein kann dazu einen ebenso wichtigen Beitrag leisten, wie eine notwendige wissenschaftliche Untersuchung. Das werden wir in der jetzt startenden Wahlperiode angehen".