Umweltfreundliche Wärmedämmung lohnt jetzt doppelt - GRÜNE zu neuem Förderprogramm
06. Mai 2015

Das neue Förderprogramm ‚Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten‘ trägt eine deutlich grüne Handschrift. Iris Bellstedt, umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion: „Wer umweltfreundlich dämmt, bekommt nach den neuen Regeln mehr Geld von der Stadt dazu.“

Beispielsweise wird die Verwendung von Mineralwolle zur Fassaden-Dämmung mit 30,- € pro Quadratmeter bezuschusst, während es für Polystyrol hier nur 10,- € dazu gibt. Außerdem sind Dämm-Materialien aus Polystyrol, die noch das umweltschädliche Flammschutzmittel HBCD (Hexabromcyclododecan) enthalten, künftig von der Förderung ausgeschlossen.

Damit setzt Düsseldorf insgesamt ein deutliches Signal in Richtung umweltfreundliche Dämmung. Die neuen Förderrichtlinien werden am Donnerstag, 07. Mai 2015 im Umweltausschuss beraten und sollen im Stadtrat am 28. Mai beschlossen werden.

Auch für gemischt genutzte Gebäude mit Gewerbe- und Wohneinheiten kann jetzt Förderung beantragt werden. „Ohne Gebäudedämmung können wir das Klimaschutzziel der Stadt nicht erreichen, denn sie spart nicht nur Energie und damit Heizkosten, sie senkt auch den CO2-Ausstoß um bis zu 30 %“, erklärt Bellstedt abschließend.

Beschluss: Förderprogramm „Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf“