Anfrage aus aktuellem Anlass: Verbotene Badefreuden im Düsseldorfer Norden - Schutz der Bevölkerung ausreichend?
11. Jul 2013

An
Oberbürgermeister
Dirk Elbers

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

seit dem 06. Juli 2013 wird in der Presse täglich über die PFT-Belastungen des Grundwassers im Düsseldorfer Norden berichtet. Neben bekannten Daten und Maßnahmen, die zuletzt im Umweltausschuss im Mai 2013 vorgestellt wurden, gibt es offenbar eine neue Problematik, die durch die - wenn auch ohnehin verbotene - Nutzung der Bademöglichkeiten aufgetreten ist.

Zahlreiche Besucher*innen haben gegenüber der Presse erklärt, dass sie nicht über die akute Belastungssituation der Gewässer informiert wären.

Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sie, folgende Anfrage aus aktuellem Anlass auf die Tagesordnung der Ratssitzung am 11. Juli 2013 zu nehmen und zu beantworten:

1. Welche Maßnahmen wurden oder werden ergriffen, um die Bevölkerung über die akute Belastungssituation zu informieren?

2. Wie schätzt die Verwaltung das Gefährdungspotenzial durch die PFT-Belastung für die weitere Trinkwassergewinnung, für evtl. noch genutzte Grundwasserbrunnen und für die Badenden ein?

3. Wie kann die Verwaltung künftige PFT-Belastungen im Rahmen von Feuerwehreinsätzen begrenzen oder vermeiden?

Mit freundlichen Grüßen

Iris Bellstedt    Norbert Czerwinski

Antworten der Verwaltung