Antrag mit der SPD zu: Düsseldorf Besucherinnen und Besucher willkommen heißen
24. Mai 2012

An
Oberbürgermeister
Dirk Elbers

Sehr geehrter Oberbürgermeister Elbers,

die Fraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD bitten Sie, folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung am 24. Mai 2012 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen:

1. Der Rat bittet die Verwaltung in Abstimmung mit der Rheinbahn AG und der Deutschen Bahn AG – Station und Service ein Orientierungskonzept zu entwickeln, das Besucherinnen und Besuchern Düsseldorfs, die am Hauptbahnhof unsere Stadt erreichen, eine Orientierung gibt und ihnen einerseits den direkten Weg zu den Bahn- und Bussteigen, zu Taxihalteplätzen, der Radsstation und zur Tourismusinformation weist und andererseits den direkten Fußweg zu wichtigen Zielen (Königsallee, Capitol-Theater, Altstadt etc.) unter Angabe der Wegelänge angibt.

2. Der Rat bittet die Verwaltung in Abstimmung mit der Rheinbahn AG, der Deutschen Bahn AG – Station und Service und der AWISTA AG ein optimiertes Reinhaltekonzept für den Konrad-Adenauer-Platz und Bertha-von Suttner-Platz vorzulegen.

3. Der Rat bittet die Verwaltung, die Beleuchtung des Konrad-Adenauer-Platz zu überprüfen und Optimierungsvorschläge den zuständigen Ausschüssen vorzulegen.

Sachdarstellung
Konrad-Adenauer-Platz und Bertha-von-Suttner-Platz sind die Entrees für Besucherinnen und Besucher Düsseldorfs, die am Hauptbahnhof die Stadt erreichen. Seit langem wird der Zustand als unwürdig für Düsseldorf angesehen. Der geplante Umbau des Konrad-Adenauer-Platzes, für den schon Wettbewerbe veranstaltet wurden und für den Zuschussmittel des Landes bereitstehen, kann laut Aussage der Verwaltung in den nächsten Jahren nicht erfolgen.

Parteiübergreifend wurde aber bei einer Diskussion der WZ am Bahnhofsvorplatz die Ansicht geteilt, dass auch vor einem Umbau bestimmte Maßnahmen sinnvoll und geboten sind, die eine bessere Orientierung und Sauberkeit gewährleisten. Diese Maßnahmen würden auch Pläne für einen späteren Umbau nicht obsolet machen. Hinweisschilder könnten gegebenenfalls versetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Czerwinski        Astrid Wiesendorf       Markus Raub         Martin Volkenrath