Antrag zu: Einrichtung eines Regionales Energiemanagements
26. Apr 2012

An   Oberbürgermeister Dirk Elbers      

Sehr geehrter Oberbürgermeister Elbers,  

die  Fraktion  von  BÜNDNIS  90/DIE  GRÜNEN  bittet  Sie,  folgenden  Antrag  auf  die Tagesordnung der Sitzung am 26. April 2012 zu nehmen und zur Abstimmung zu bringen: 

Die  Verwaltung  wird  beauftragt,  im  Rahmen  der  „Regionalen  Arbeitsgemeinschaft  Stadt Düsseldorf – Kreis Mettmann – Rhein-Kreis Neuss“ die Initiative zu ergreifen, gemeinsam mit den PartnerInnen ein Konzept für ein Regionales Energiemanagement zu erstellen. Es soll insbesondere  Potentiale  für  den  Ausbau  Erneuerbarer  Energien  aufzeigen,  die entsprechenden Bedürfnisse an die Netze darlegen und die zuverlässige Stromversorgung zu jeder Zeit sicherstellen.   

Sachdarstellung: 

Die  Energiewende  stellt  die  Kommunen  vor  neue  Herausforderungen.  Es  gilt,  eine klimaverträgliche, ökonomisch und ökologisch tragbare und zuverlässige Energieversorgung sicher zu stellen.  

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat sich zum Ziel gesetzt, im Jahr 2050 die Klimaneutralität zu erreichen. Hierbei gilt es, die Erzeugung regenerativer Energie in Düsseldorf soweit wie möglich auszubauen. Insbesondere bieten sich für Düsseldorf zum Beispiel die Solarenergie, oberflächennahe Geothermie, die Nutzung industrieller Abwärme, Biomasse/Vergärung und – in geringerem Umfang – auch die Windenergie (Kleinwindanlagen) an.   

Beim  Ausbau  der  Erneuerbaren  Energien,  gerade  aber  im  Verbund  mit  dem  geplanten Gaskraftwerk  der  Stadtwerke  Düsseldorf,  ergibt  sich  zusätzlich  die  Notwendigkeit  der regionalen  Kooperation.  So  können  die  Nachbarkommunen  ihren  Stromüberschuss  bei hoher Produktion von Erneuerbaren Energien nach Düsseldorf liefern. Im Gegenzug können die  Nachbarkommunen  versorgt  werden,  wenn  bei  geringer  Produktion  von  Erneuerbaren Energien  das  Düsseldorfer  Gaskraftwerk  den  regionalen  Bedarf  deckt.  Hierbei  stellt  das Gaskraftwerk eine ideale Ergänzung dar.  

Auch beim Ausbau von Regenerativen Energien macht eine regionale Kooperation Sinn. So können  durch  ein  gemeinsames  Marketing  neue  Investorengruppen  erschlossen  und  der Bau weiterer Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien forciert werden.  

Durch  ein  Regionales  Energiemanagement  soll  sichergestellt  werden,  dass  es  eine abgestimmte Entwicklung in diesem wichtigen Bereich der Daseinsvorsorge gibt. Hier bietet sich zur Initiierung die am 20. Juli 2011 gegründete „Regionale Arbeitsgemeinschaft Stadt Düsseldorf  -  Kreis  Mettmann  -  Rhein-Kreis  Neuss“  an.  In  einem  zweiten  Schritt  können weitere Nachbarkommunen (z. B. im Bergischen Land) in das Konzept einbezogen werden.  

Mit freundlichen Grüßen   

Iris Bellstedt          Norbert Czerwinski